Aktuelle Stellenanzeigen:

Engagement über Unternehmensgrenzen hinaus – Würth Industrie Service unterstützt Deutsches Rotes Kreuz

Bad Mergentheim/Main-Tauber-Kreis. Gesellschaftliche Verantwortung ist Kern der Unternehmenskultur der Würth-Gruppe. Mit einer Spendensumme von 1.000 Euro fördert die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG nach einer digitalen Spendentour im vergangenen Dezember auch zu Beginn dieses Jahres ein Projekt in der Region, das ganz im Zeichen des Gemeinwohls steht. Empfänger der Spende ist das Deutsche Rote Kreuz – Kreisverband Bad Mergentheim e.V. Angesichts der aktuellen Lageentwicklung im Zusammenhang mit dem Coronavirus sowie den hinlänglich bekannten Maßnahmen zum Schutz jedes Einzelnen, konnte die Spendenübergabe nicht wie gewohnt vor Ort stattfinden.

Eine enge Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz besteht schon seit vielen Jahren. Im Rahmen regelmäßiger Blutspenden-Aktionen konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Würth Industrie Service durch ihre Teilnahme als aktive Blutspenderinnen oder Blutspender anderen Menschen helfen. Die Aktion wird seit 2007 regelmäßig von der Würth Industrie Service in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz durchgeführt. Insgesamt haben bereits 19 solcher Spenden-Tage stattgefunden – seit 2013 zwei pro Jahr. In diesen außerordentlich schwierigen Zeiten ist es besonders wichtig an die gemeinschaftliche Fürsorge und Solidarität zu appellieren. Es war den Verantwortlichen daher ein Anliegen dort zu helfen und vor Ort Einrichtungen zu unterstützen, die ununterbrochen alles geben, um Menschen in Notsituationen zu helfen – in Deutschland und der ganzen Welt. Das Deutsche Rote Kreuz rettet Menschen, hilft in Notlagen, bietet eine Gemeinschaft und steht den Armen und Bedürftigen bei. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Würth Industrie Service kann das neu eingesetzte Fahrzeug der Rettungshundestaffel finanziert werden. Grundsätzlich gelten Rettungshunde als wichtiges Element eines Rettungseinsatzes. Anlass hierzu bieten die Unterstützung bei der Suche nach vermissten Personen oder das Aufspüren nach Verschütteten.

Die Spende der Würth Industrie Service gilt als Dank und Zeichen der Anerkennung an alle Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes, die insbesondere in der aktuellen Krise helfen und unterstützen wo sie nur können. Unter dem Motto „Menschen helfen, Gesellschaft gestalten“ leistet die gemeinnützige Organisation einen bedeutenden Beitrag für das soziale Miteinander in unserer Gesellschaft.

„Schon seit jeher gehört soziales Engagement zum Selbstverständnis der Unternehmenskultur. Gesellschaftliche Verantwortung hat für uns eine unverzichtbare Rolle.“, erklärt Stephanie Boss, Leiterin Marketing der Würth Industrie Service. Dem Familienunternehmen liegt die aktive Förderung von gemeinnützigen Einrichtungen und die Unterstützung einer Vielzahl von Projekten aus Kunst und Kultur, Forschung und Wissenschaft sowie Bildung und Erziehung besonders am Herzen. Insbesondere die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens wissen was es heißt, Verantwortung zu übernehmen – und das weit über die Unternehmensgrenzen hinaus. Deshalb hat sich die Würth Industrie Service in besonderer Weise um das ehrenamtliche Engagement im Bevölkerungsschutz verdient gemacht. Mit der kürzlich verliehenen Auszeichnung als ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz vom Innenministerium Baden-Württemberg, dankte der stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württembergs, Thomas Strobl, für die herausragende Unterstützung der ehrenamtlichen Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rotes Kreuz, Malteser und weiteren Hilfsorganisationen durch den Arbeitgeber. Soziale Verantwortung, unermessliche Leistungsbereitschaft und grenzenloses Engagement: das ist es, was die Würth Industrie Service als Familienunternehmen ausmacht.

Das Deutsche Rote Kreuz – Kreisverband Bad Mergentheim e.V. kann sich über ein neues Einsatzfahrzeug der Rettungshundestaffel freuen

Bildquelle: Deutsches Rotes Kreuz – Kreisverband Bad Mergentheim e.V.