Aktuelle Stellenanzeigen:

Engagement anerkennen
Jetzt Partner der Bayerischen Ehrenamtskarte werden

BAD WINDSHEIM.Vom kostenlosen Eintritt in Museen, über Rabatte in Geschäften, bis hin zum günstigen Eintritt in Bäder: Die Bayerische Ehrenamtskarte ist ein sichtbares Zeichen der Anerkennung für hohes bürgerschaftliches Engagement. „Wir freuen uns über jede neue Attraktion für unsere Ehrenamtlichen“, erklärt Landrat Helmut Weiß, „denn sie leisten Großartiges – ohne Gegenleistung – und bereichern unseren Landkreis.“

Jeder Akzeptanzpartner der Bayerischen Ehrenamtskarte setzt ein Zeichen des Dankes. Interessierte Unternehmen, Geschäfte, Dienstleister, Gastronomen, Kommunen oder auch Vereine können einen Vertrag ausfüllen (zum Download unter www.kreis-nea.de/qr/ehrenamtskarte) und an das Büro des Landrats senden. Art und Umfang der Aufmerksamkeit für die Ehrenamtlichen bestimmt der Akzeptanzpartner dabei völlig frei und ganz individuell. Auch Verlosungsaktionen sind möglich. Erkennbar sind die Akzeptanzpartner an dem Aufkleber „Engagement anerkennen: Wir machen mit!“ und einer Anerkennungsurkunde.

 

Eine Karte – viele Vorteile

In ganz Bayern beteiligen sich bereits rund 5000 Partner an der Bayerischen Ehrenamtskarte. Der Freistaat geht hier selbst mit gutem Beispiel voran und bietet beispielsweise freien Eintritt in alle Schlösser und Burgen der bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung an. Im Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim können sich Karteninhaber zum Beispiel über ermäßigte Jahresgebühren für die Kreisbüchereien freuen (Liste aller Partner siehe unten). Auch alle Nachbarlandkreise und Städte warten mit vielen attraktiven Vorteilen für die Ehrenamtlichen auf. Engagierte, die an der Karte Interesse haben, finden den Antrag unter www.kreis-nea.de/qr/ehrenamtskarte oder können ihn unter Tel. 09161 92-1006 anfordern. Für Vereine, Feuerwehren, Hilfsorganisationen usw. stehen auch Sammelanträge zur Verfügung, die gleich für mehrere Personen bei Erfüllung der Voraussetzungen ausgefüllt werden können.

 

Am Aufkleber „Wir machen mit!“ sind Akzeptanzpartner in ganz Bayern erkennbar.

 

 

Akzeptanzpartner im Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim:

Bildwerkstatt – Fotografie, Café KIWI, Elsbeth Müller KG (Kräuter, Tee, Gewürze), Foto & Studio Heckel GmbH, Fränkisches Freilandmuseum, Franken-Therme, Golfclub Reichsstadt Bad Windsheim e. V., Hochseilgarten, Kreisbücherei, Kur-Apotheke, Sononda® (Klanginstrumente), Tee-Ecke Anne Braun, Thürauf GmbH Reisebüro und Busreisen, Wellness Point Slender You-Studios

Burgbernheim: EinHeimischer, Friseursalon Kammäleon & Ulm-Reissler, Freibad

Burghaslach: Mister + Misses M. (Confiserie & Lifestyle)

Diespeck: Friseur im Hof

Dietersheim: Autohaus Specht (neu!), Camphill Gemeinschaft Hausenhof e. V.

Emskirchen: Blumen Düngfelder, Markt-Apotheke, TV Satzstudio GmbH (neu!)

Ipsheim: Triptychon (Kneipe, Kunst, Kultur)

Markt Erlbach: Lederwaren Hagen, Planungsbüro Cesinger

Markt Nordheim: Kelterei – Brennerei Reinhold Probst

Markt Taschendorf: elsa-card Elke Sterner (neu!)

Münchsteinach: Brauerei Loscher, Freibad Münchsteinach

Neuhof a.d.Zenn: Energieberater Kurt Keller, Friseure Back, Landgasthof – Hotel – Restaurant Riesengebirge

Neustadt a.d.Aisch: Aischgründer Karpfenmuseum, Bayerisches Rotes Kreuz, Brandschutz Mayer, Dani´s Zweiradschmiede, Das BrillenDuo Rainer Sack Optik GmbH, Fashion Nails, Fördekreis „pro musica“ Neustadt a.d.Aisch e. V., Foto Boutique Karin, Friseur Summa Manus, Friseurteam Leibold, Haus der Gesundheit Riedel & Pfeuffer GmbH (neu!), Ibrahims Döner, Kreisbücherei, Mauerblümchen (Kaffee, Tee & vieles mehr), mloew[design], OBI Baumarkt, Park-Apotheke, Rats-Apotheke, S. Wyremba Optik GmbH, Stadtführungen der Stadt Neustadt a.d.Aisch, Wellness Point Slender You-Studios

Oberickelsheim: Wildkräuterhof Großmann

Obernzenn: Land-Restaurant „Am Zenngrund“

Scheinfeld: Fachpraxis für „Podologie/med. Fußpflege“, Fitness-Oase 2000, Freibad, Hallenbad, Kreisbücherei

Uehlfeld: Energieberater Marcus Rain, Gudrun´s Frisurenparadies, Professional Flute Service Frank Hammon

Uffenheim: Firma Gründel und Pieper, Fotostudio „der lichtblick“, Landgasthof Lichterhof GmbH, Museum für Zivil- und Wehrtechnik

 

Related Posts

„Wir hatten gerade einmal 90 Euro in der Tasche“
Entschädigungsfonds unterstützt Rettung der Judengasse 10
„Rothenburg in London“