Aktuelle Stellenanzeigen:

Bad Mergentheim. Im Rahmen der alljährlichen Spendentour fördert die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG auch in diesem Jahr zwei soziale Einrichtungen und bringt damit zum Ausdruck, wie wichtig es ist, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Das Unternehmen unterstützt mit einer Spendensumme von jeweils 1.000 Euro den Verein Hundertprozent e.V. sowie die ELTERNINITIATIVE leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V. Die Spendenübergabe fand unter den bekannten Hygiene- und Abstandsregeln statt. Eine enge Kooperation mit der ELTERNINITIATIVE leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V.  besteht schon seit mehreren Jahren. Tagtäglich werden auf den Stationen Regenbogen, Schatzinsel und Leuchtturm an Leukämie und Tumor erkrankte Kinder behandelt sowie medizintechnisch notwendige Untersuchungen durchgeführt. Das Geld findet sowohl innerhalb der Forschungsarbeiten Verwendung als auch im Bereich der Betreuung der betroffenen Kinder sowie deren Familien. In diesem Jahr geht ein Teil der Spende für die Kinderkrebsstation an Veronika Pfeiff, die als Sozial- und Sportpädagogin tätig ist. Außerdem wird das Geld für verschiedene Sportgeräte verwendet, damit die jungen Patientinnen und Patienten fit bleiben sowie Abwechslung im Krankenhausalltag finden. Auch der Verein Hundertprozent e. V. kann sich über eine Spende von 1.000 Euro freuen. Hundertprozent steht letztendlich dafür, dass jeder Cent in vollem Umfang dort ankommt, wo er gebraucht wird. Alle Mitarbeitenden arbeiten ehrenamtlich und haben persönlichen Kontakt zu ihren jeweiligen Projektverantwortlichen vor Ort. Dadurch können sich alle Unterstützenden sicher sein, dass 100% des Spendenbetrags exakt beim gewählten Projekt ankommen, um dort gezielt für bestimmte Zwecke eingesetzt zu werden. Der Verein engagiert sich sowohl regional, als auch weltweit in verschiedenen sozialen Projekten – besonders in Bereichen für benachteiligte Kinder, aber auch für Projekte wie „TelefonSeelsorge“, „Initiative Lebenstiere e.V.“ oder „Klimabündnis Rothenburg“ etc. Soziales Engagement und gesellschaftliche Verantwortung sind Kern der Unternehmenskultur und liegen dem Familienunternehmen Würth Industrie Service daher besonders am Herzen. Auch die Spende an den Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. in Ahrweiler zur Unterstützung der Betroffenen anlässlich der gewaltigen Flutkatastrophe, zeigt, dass die Mitarbeitenden des Unternehmens wissen was es heißt, Solidarität zu zeigen.

Bildunterschrift: Die Würth Industrie Service spendet an den Verein Hundertprozent e.V. sowie an die ELTERNINITIATIVE leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V. (v.l.n.r. Stephanie Boss, Leiterin Marketing der Würth Industrie Service und Daniel Hassler, Mitglied des Vereins Hundertprozent e.V.) Bildquelle: Archiv Würth Industrie Service GmbH & Co. KG

Related Posts

Fit über den Arbeitsplatz hinaus – Nachhaltige Gesundheitsförderung bei Würth Industrie Service
Erweiterung der Geschäftsführung – Stefan Reuss verstärkt das Management der Würth Industrie Service
Hilfe für Betroffene der Flutkatastrophe – Würth Industrie Service spendet 50.000 Euro