Aktuelle Stellenanzeigen:

Politiker informierten sich über Regio Reinhardt´s Mobiler Hühnerstall

Dinkelsbühl (pm/ak). Seit 2014 betreiben die Brüder Thomas und Philipp Reinhardt mit ihren Familien einen eigenen landwirtschaftlichen Betrieb. Begonnen mit zwei Weiderindern, grasen mittlerweile knapp 30 Galloways rund um Karlsholz und Sinbronn. Seit diesem Sommer betreiben sie mit fachlicher Kompetenz und Tierliebe nun auch Legehennenhaltung im mobilen Hühnerstall auf Dinkelsbühler Weiden.

Von links: Annette Reinhardt mit den Kindern Laura dem Arm und Marius vorne stehend, OB Dr. Christoph Hammer, Landrat Dr. Jürgen Ludwig, Stadtrat Heinrich Schöllmann, Edeka Betreiber Rüdiger Ammon, Kathrin Reinhardt mit Magdalena auf dem Arm, Gesellschafter der GbR Philipp Reinhardt und Gesellschafter der GbR Thomas Reinhardt. Foto: Privat

Die Besonderheit an der Hühnerhaltung ist, dass die Hühner mit dem mobilen Stall dem frischen Grün hinterherfahren und sich während der Vegetationszeit jederzeit über frisches Gras freuen können. Der Stall ist aufgebaut wie ein Schlitten, der auf Kufen bewegt wird.

Die Hühner fressen ausschließlich regionales, gentechnikfreies Körnerfutter in Kombination mit frischem Gras, welches die Hennen im Auslauf zupfen. Es kann komplett auf Futtermittel aus Übersee oder Antibiotika verzichtet werden. Die Tiere sind durch das häufige Wechseln der Flächen gesünder und widerstandsfähiger. Zu finden ist der Stall zwischen Botzenweiler und Dinkelsbühl, am Ortsrand von Weiherhaus. Vor Ort informierte sich nun vor kurzem auch die lokale Politik über den mobilen Hühnerstall, welche 360 Hühner und 7 Hähne beherbergt. Ebenso sind zwei Zwergziegen zur Greifvogelabwehr dabei. Landrat Dr. Ludwig und Oberbürgermeister Dr. Hammer waren begeistert von den Tieren und der innovativen Haltungsform. Stadtrat Heinrich Schöllmann wies auf die in der Vergangenheit liegenden Lebensmittelskandale hin sowie die damit verbundene wachsende Nachfrage an regionalen Produkten. Vor Ort überzeugte sich auch Rüdiger Ammon, Betreiber der zwei regionalen Edeka-Märkte in Dinkelsbühl, von der Eiproduktion. „Hinter solchen Produkten kann man voll und ganz stehen“, meinte er. Daher sind die Eier ab sofort auch in seinen Filialen erhältlich. Die Familien um Thomas und Philipp Reinhardt freuen sich auch über Interessierte. Der Stall kann jederzeit nach Absprache besichtigt werden. Persönlich kann man die Betreiber auch noch auf der Fischerntewoche und dem Martinimarkt kennenlernen. Dort sind sie mit einem Stand vertreten. Hier werden neben den Freilandeiern auch zusätzlich Dinkelnudeln aus eigenen Eiern und hausgemachter Eierlikör verkauft.

Related Posts

Angemessene Unterbringung
Großes Osternest im Spitalhof
Kultur zu Hause? Theater in Zeiten von Corona