Aktuelle Stellenanzeigen:

Neue „KunstKlang“-Saison 2018/2019 startet im November

Feuchtwangen (pm/hm). „KunstKlang“ startet dieses Jahr in die 5. Saison. Seit Christiane Karg als künstlerische Leiterin die Reihe KunstKlang 2014 ins Leben gerufen hat, haben viele Konzerte an vielen Orten in Feuchtwangen mit großem Erfolg stattgefunden. Konsequent setzt die künstlerische Leiterin Christiane Karg auf Vielfalt und programmatische Offenheit.

Joseph Middleton Foto: Sussie Ahlburg

Die neue Saison entführt in die wunderbare Welt der Romantik mit Werken von Richard Wagner, Claude Debussy und Clara und Robert Schumann und bringt Künstlerpersönlichkeiten wie die Schauspielerin Jutta Speidel und den Pianisten Louis Lortie nach Feuchtwangen. Das erste Konzert „Für das Unaussprechliche“ am 18. November in der BauAkademie Feuchtwangen eröffnet Christiane Karg selbst und präsentiert gemeinsam mit dem Pianisten Joseph Middleton Werke von Debussy, Satie und Wagner. Im inzwischen traditionellen Konzert zum Valentinstag steht unter dem Motto „Die Luft, in der ich atme“ die Musik des Künstlerpaares Clara und Robert Schumann im Mittelpunkt und am 21. Juni 2019 findet ein Konzert der Extraklasse statt: Der Meisterpianist Louis Lortie wird Auszüge aus Franz Liszts „Années de pèlerinage“ in der Spielbank erklingen lassen. Die Saison endet dann mit Rossinis „Petite Messe solennelle“ am 11. August 2019 im stimmungsvollen Ambiente des Kreuzgangs.

Auftakt am 18. November

Nur selten finden die beinahe kabarettistisch anmutenden Lieder Erik Saties den Weg auf die Konzertpodien. Im Gegensatz dazu genießen die Kompositionen von Claude Debussy und Richard Wagner Weltruhm. Christiane Karg setzt in diesem Programm neben den Wesendonck-Liedern und den romantisch verträumten Werken von Claude Debussy, der vor 100 Jahren in Paris verstarb, bewusst auch auf diesen Sonderling der Musikgeschichte. Saties Credo lautete: Einfachheit! Er ermutigte Debussy, sich von den Einflüssen Richard Wagners zu emanzipieren und seinem eigenen, französischen Stil zu folgen und setzte den ausufernden Orchesterexzessen seiner Zeit eine gar schlichte Form entgegen: „Schlüssigkeit von der Länge eines Witzes.“ Wenn Richard Wagner der bedeutendste Erneuerer der europäischen Musik im 19. Jahrhundert war, folgt Claude Debussy, musikalisch maßgeblich von Wagner inspiriert, ihm als Bindeglied zwischen Romantik und Moderne, die wiederum ohne den exzentrischen Minimalisten Erik Satie nicht denkbar gewesen wäre.

 

Informationen und Karten zur KunstKlang Saison 2018 / 2019 gibt es im Kulturbüro der Stadt Feuchtwangen, Marktplatz 2, 91555 Feuchtwangen, Telefon: 09852 904 44, E-Mail: kulturamt@feuchtwangen.de, auf der Internetseite www.kunstklang-feuchtwangen.de und auf www.reservix.de

Related Posts

„L’inverno l’e passato“ auf YouTube und weitere Flashmobaktion der Musikschule Hohenlohe
Benefizabend begeistert Publikum