Aktuelle Stellenanzeigen:

Die Matthias Holtmann Show kommt nach Buchen

Buchen. Über die „Stimme des wilden Südens“ ist schon oft berichtet worden. Aber wo steckt er jetzt und was macht Matthias Holtmann gerade? Der „Unruhe-Geist“ kennt keinen Ruhestand. Im Mai 2015 hat sich Matthias Holtmann mit 65 Jahren von der aktiven Radio-Arbeit beim SWR in Stuttgart verabschiedet. Was bei weitem nicht heißt, er würde „RUHE“ geben. Viel zu gerne steht er auf der Bühne, um seinen brillanten Geist, sein umfangreiches Musikwissen und seiner bissig-humorvollen Ader-Ausgang zu verschaffen. Die 5. Staffel „Pop & Poesie“ hat er gerade erfolgreich beendet. Die 6. ist in Arbeit. Kürzlich war er erst mit seiner Truppe in Mosbach vor 6.000 Gästen aktiv. Wer Pop & Poesie nicht kennt, hat etwas verpennt. OK. Ich habe es im Juli das erste Mal gesehen und war begeistert. Hinter mir und vor mir saßen nur Wiederholungstäter – Holtmann-Fans – Musik-Fans und Genießer. Matthias Holtmann hatte die Idee zunächst für den Funk entwickelt – Liedertexte zu übersetzen und mit der Original-Musik zu kombinieren. Dann wurde es zum Werbe-Event für den Radiosender SWR1. Heute ist es eine großartige Musik-Performance mit Schauspielern und unglaublich gut gespielter Musik. Die Auswahl der Musikstücke, der bissig, klare Witz, den Matthias Holtmann auszeichnet und von ihm immer wieder eingestreut wird – das ist sozusagen der Treiber der Veranstaltung und das Sahnehäubchen zugleich. Sein musikalischer Tiefgang hat er sich sein Leben lang erarbeitet. Seine ersten Schritte auf der Bühne hat er den Ermutigungen seiner Großmutter zu verdanken. Die Wurzeln stecken auch in einem Musikstudium in Köln. Als Schlagzeuger war er mit der Band Triumvirat 2 Jahre auf der ganzen Welt unterwegs. Auf vielen Produktionen von Schlagerstars wie Andy Borg, Cindy und Bert, etc. hat er sich mit seinem Schlagzeug-Drive verewigt. Mitstudenten haben ihn deswegen als Verräter der Kunst bezeichnet. Seine Antwort war damals wie heute typisch. „Eine Tugend lässt sich nur verteidigen, wenn man gefragt wird.“ Er war Programmchef beim SDR3, später Musikchef beim Nachfolgesender SWR3. Er initiierte die Kult-Kampagne „Radio für den Wilden Süden“ und entwickelte sowohl Radio- als auch Fernsehformate. Im Jahr 2005 wechselte Holtmann zu SWR1 und entwickelte die unterhaltsame Sendung „Guten Abend Baden-Württemberg“, für dessen Erfolg er nicht zuletzt mit seiner Stimme steht.

Im Interview von Beate Tomann in Karle´s Bistro in Buchen erzählte er so einige Geschichten aus der Radiomoderatoren-Zeit. Zum Beispiel wurde er einmal für die „Goldene Zitrone“ nominiert, weil er nach einer Auffahr-Verkehrsmeldung noch kurz hinterher geschoben habe: „hoffentlich geht es der Frau gut!“- Es gibt viele Dinge, die er nicht bereut. Auch nicht seine Liebe zu schnellen Autos. Sie wurde ihm fast mit in die Wiege gelegt. Mit seinem Vater war er schon im Alter von 8 Jahren auf Bergrennen unterwegs. Zu seiner Karriere gehört auch, dass er für Porsche und Automobil-Magazine Auto getestet hat. Erst kürzlich sei er mit einem Opel Commodore SE die Nürburgring Nordschleife in 8 Minuten 20 Sekunden gefahren. Seine neueste Errungenschaft ist ein hellblau-metallic-farbener Amerikaner mit extrem viel PS unter der Haube, den er mit der Schlüssel-Fernbedienung von Außen zum „Röhren“ starten kann. Ein Effekt, der ihm wirklich viel Spaß bereite. Das Auto sei die perfekte Mischung aus Oldtimer-Stil und modernster Technik von Mercedes. Matthias Holtmann sprüht vor Schabernack und Lebensfreude. Er unterscheidet sich wohltuend von vielen heutigen Comedy-Leuten, denn seine Devise war immer die Kultur der Schlagfertigkeit – bissig mit der Welt, aber liebevoll mit dem Einzelnen. Gut – er sprach wohl manchmal nicht viele Worte. Um einem Kollegen und Mitarbeiter zu sagen, dass er einen Zusatzdienst übernehmen musste, reichte ihm der Anruf: „Und dann um 15 Uhr spiel nicht so viel HipHop“. Damit war alles gesagt. Sich selbst zu veräppeln, das gelingt ihm einfach immer wieder. Auf die Frage, was denn das NEUE an der Holtmann Show sei, antwortet er, wie aus einer Maschinen-Pistole: „50% Musik, 50% Comedy / Aktion / Standup-Comedy / menschenverachtende Gewinnspiele / politisch unkorrekte Aussagen / Quiz. Einfach alles im Dienste der guten Unterhaltung (immer auf die gleiche Stelle) und (Pause) Kostproben meiner höchst zweifelhaften Sanges-Künste.“ So höre ich ihn sprechen und sehe ihn verschmitzt lächeln. Immerhin hätte Dieter Bohlen ihm attestiert, dass er der Beste dieser Sänger-Kategorie sei. Seine Selbstironie macht auch nicht vor der Tatsache halt, dass er unter der Parkinson Krankheit leidet, was ihm wenigsten den Vorteil eines Parkplatzes vor jeder Tür einbringe. Im Jahr 2014 erschienen seine autobiografischen Erzählungen „Porsche, Pop & Parkinson“. Zur neuen „Holtmann Show Premiere“ bringe er Titel mit von Billy Joel, Bob Dylan, Police, ACDC, Dire Straits, Police, Amy Winehouse, um nur Einige zu nennen. Als musikalische Unterstützung begleitet ihn die Band: Peter Grabinger & Acoustic Groove. Es sind die vier hervorragende Musiker, die alle großes Renommee in der Musikwelt genießen. Diese sind Patrick Schwefel (Gitarre & Gesang), Andreas Franzmann (Drums, Percussions, Gitarre & Gesang), Winfried Magg (Bass, Gesang) und sein langjähriger Freund und Arrangeur Peter Grabinger (Piano & Keyboard).

Karten für „Die Holtmann Show“ am 6. Oktober im „Forum Seitenbacher“ sind im Werksverkauf und im Buchener Verkehrsamt erhältlich.

Related Posts

Öffnung der Wertstoffhöfe in Buchen und Mosbach ab Montag 27.04.2020 bzw. Hardheim ab Donnerstag 30.04.2020
SAPOS seit Ende März 2020 für jedermann kostenfrei zugänglich