pm. Bei den Balearen als Reiseziel denken nur wenige Touristen an den klassischen Radurlaub. Während Mallorca oder Ibiza voreilig als Party- und Strandinseln abgetan werden, wird die Vielfalt der Balearen für Radsportler oft übersehen. Dabei bieten die abwechslungsreichen Landschaften Mallorcas oder Menorcas beste Rahmenbedingungen für Radreisen für Radfahrer auf jedem Leistungsniveau.

Fahrradtourismus der Balearen im Aufwind

Viele deutsche Touristen wünschen sich für ihre Urlaubsreisen Sonne, Strand und Meer. Dies heißt nicht, dass über Wochen hinweg von morgens bis abends am Strand gelegen wird. Radfahren bringt Schwung in den Urlaubsalltag und ist eine Aktivität, mit der sich die vielen Regionen und charmanten Highlights der Balearen hautnah erleben lassen. Jede große Baleareninsel hat mittlerweile auf einen gehobenen Fahrradtourismus umgestellt und überzeugt durch ein vielseitiges Angebot. Auf Mallorca und Menorca wartet ein ausgedehntes Radwegenetz auf Familien oder ambitionierte Freizeitfahrer. Eine Vielzahl von Radhotels hält Mieträder bereit und liefert vor Ort umfassende Informationen zum Umfeld und reizvollen Radwegen für die gesamte Familie.

Mallorca – die facettenreiche Insel für Radfahrer

Wer seine Reise mit dem Fahrrad antreten möchte, sollte die Nebensaison abwarten. Hier lässt sich in einem etwas ruhigeren Umfeld radeln und die landschaftliche Vielfalt von Mallorca ungestörter entdecken. Mit Radwegen nahe Palma und entlang der Südküste lässt sich der Fahrradurlaub auf Mallorca perfekt mit Strandtagen und ruhigen Momenten verknüpfen. Etwas anspruchsvoller sind Radtouren im Norden Mallorcas mit seinen Gebirgszügen. Knapp 470 Kilometer Radwege sind aktuell auf Mallorca ausgeschildert, von anspruchsvollen Einzelkursen bis zu Rundstrecken. Die Kombination verschiedener Streckenabschnitte ist natürlich möglich, um zu einem individuellen Raderlebnis nach eigenen Vorstellungen zu gelangen. Die Serra de Tramuntana mit maximal 1.445 Metern lockt neben Wanderern jedes Jahr zahllose Radsportler an. Von MTB bis zum Trekkingbike können hier Radfahrer mit etwas Erfahrung und Kondition durchstarten.

Weitere Radhighlights auf den Balearen

Mit knapp 70 Kilometern ausgeschilderten Radwegen ist das Angebot auf Menorca überschaubar, jedoch auch einen Tagesausflug mit dem Rad wert. Ibiza hält mit 790 Kilometern das größte Angebot bereit, die sich auf 21 Routen verteilen. Ob am Strand entlang oder durch die Dörfer im Binnenland der Insel, hier ist für jeden Sportsgeist und Reisegeschmack etwas dabei. Wenn Radsportler mit Ambitionen nach Mallorca oder auf andere Inseln reisen, lohnt ein Blick in den Eventkalender der Balearen. Über das ganze Jahr hinweg finden Wettkämpfe statt, die sich auch an Freizeitfahrer jedes Niveaus richten. So wird der Urlaub zu einem spannenden Kräftemessen mit Radfahrern aus ganz Europa, wobei sich neue Kontakte knüpfen und Freundschaften schließen lassen.

Das richtige Hotel für den Radurlaub auf Mallorca

Damit die Radtouren auf den Balearen möglichst stressfrei verlaufen, ist die richtige Planung im Vorfeld wichtig. Sportliche Touristen sollten gezielt ein mallorquinisches Radhotel ansteuern, das Mieträder auf dem gewünschten Leistungsniveau bereithält. Ist die Teilnahme an Wettbewerben geplant und die Mitnahme des eigenen Rades möglich, sollte hierfür ein sicherer Stellplatz vorhanden sein. Je nach Reiseveranstalter und Zielort ist es möglich, eine Rundreise mit dem Fahrrad über die Balearen zu planen. Hier macht sich ein Service wie der Gepäcktransport durch das Hotel oder den Reiseveranstalter bezahlt, damit Koffer und Reisetaschen nicht die Lust am Radfahren ausbremsen.

Ob entspannte, grüne Route oder anspruchsvolle Bergstrecke, ein Radurlaub auf Mallorca oder Ibiza sollte in keinem Kalender ambitionierter Radfahrer oder sportlicher Familien fehlen. Bei der Auswahl der Unterkunft oder der Reiseplanung im Allgemein lohnt es, auf einen Spezialisten für das Radsport Mekka Balearen zu vertrauen.

Bildnachweis: ©Ina Ludwig  #313857035 – Adobe Stock

 

    Related Posts

    Wolfgang Reinhart lädt zur „Stadtradeln“-Tour ein