Aktuelle Stellenanzeigen:

Rothenburger Frühlingserwachen vom 24.März bis 30. April

Das Burgtor im Burggarten vor frühlingshafter Kulisse. Foto: RTS, Pfitzinger

Rothenburg. Gelebte Osterbräuche, ein beschwingtes Stadtfest vor historischer Kulisse und die abwechslungsreiche Wanderwoche – im Frühjahr startet Rothenburg ob der Tauber Jahr für Jahr richtig durch. Die Stadt wird voller, alle Hotels, Restaurants und Cafés fiebern auf die Hauptsaison hin. Und für den frühen Besucher lohnt sich der Ausflug in die Tauberstadt so richtig: Am Markusturm mitten in der Altstadt können sich Besucher in Rothenburg ob der Tauber so schon kaum sattfotografieren.

Rund um das Osterwochenende wird das noch einmal auf die Spitze getrieben, wenn der Brunnen in der Rödergasse festlich geschmückt daherkommt und mit der historischen Stadtbefestigung im Hintergrund ein einzigartiges Panorama abgibt – vor allem, wenn (wie eigentlich jedes Jahr) ein Storchenpärchen auf der Turmspitze nistet. Ähnlich eindrucksvoll wie der Röderbrunnen präsentiert sich der Herrnbrunnen in der breiten Herrngasse, der den Weg in den Burggarten weist. Von hier aus erstreckt sich der Blick ins frische Grün des Taubertals.

Direkt in die nahe Natur rund um Rothenburg ob der Tauber führen die Routen der Frühjahrswanderwoche (14.04. bis 22.04.), bei der auch der Genuss nicht zu kurz kommt. Das Programm umfasst neben Weinführungen auch Tages-, Pilger- und sportive Wanderungen. Viel Bewegung herrscht in der Altstadt, wenn beim Frühjahresfest „Stadtmosphäre“ (28.4. und 29.4) Bands zum Tanz (oder zumindest Schunkeln) animieren und der Einzelhandel lokale Produkte offeriert. Das Rothenburger Frühlingserwachen – ein Weckruf für die Stadt!

Related Posts

Entschädigungsfonds unterstützt Rettung der Judengasse 10
„Rothenburg in London“
Orgelpfeifen glänzen um die Wette