Aktuelle Stellenanzeigen:

Dombühl präsentierte sich als starker Neuling und führte lange mit 1:0

Aufkirchen (hm). Die zahlreichen Zuschauer bekamen beim Frankenhöhe-Derby in der Bezirksliga Süd zwischen Aufkirchen und Dombühl ein interessantes, weil intensives Spiel zu sehen. Dabei setzte sich der Landesligaabsteiger vom Hesselberg dank einer Steigerung in der 2. Halbzeit verdient mit 3:1 durch. Der FC Dombühl hatte bis weit in die zweite Hälfte hinein mit 1:0 geführt.

Die beiden Mannschaften. Foto: Heinz Meyer

Mit dem Rückenwind aus den ersten Siegen der Saison ging der FC Dombühl unter Trainer Engelhardt in dieses Spiel. Schon bald konnte Goalgetter Felix Schnotz einen in die Mitte abgewehrten Ball zum Führungstor in die Maschen setzen. Danach entwickelte sich ein gleichverteiltes Spiel, in dem die Heimmannschaft mit zunehmender Fortdauer immer mehr die Oberhand gewann. Dieser Eindruck sollte sich nach der Pause noch verstärken. Konnte der Neuling aus Dombühl sich zunächst noch auch dank reifen spielerischen Könnens aus jeder noch so verzwickten Situation befreien, nahm der Druck der Gastgeber immer mehr zu. In der 66. Minute war es dann so weit: Die durch Verletzungen geschwächten Dombühler konnten nicht verhindern, dass Jonas Schöllhammer per Flachschuss den Ausgleich erzielte. Nur vier Zeigerumdrehungen später brachte Tobias Babel den Gastgeber in Führung. Aufkirchen bestimmte nun das Spielgeschehen und Dombühl kam nur noch einmal durch Eghbalpoor gefährlich vor das Aufkirchener Gehäuse, setzte das Leder aber zu hektisch über das Tor. In der Nachspielzeit sorgte Simon Babel mit einem sehenswerten Heber für den nicht unverdienten Endstand. Beide Teams haben sich nun erst einmal im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt. Der SCA muss in der kommenden Woche zum STV Deutenbach, während der FCD zuhause den Tabellenzweiten SV Raitersaich empfängt.

Related Posts

Der lange Schlaks eroberte zunächst den Gladbacher Bökelberg
Sportevent geht in die 12. Auflage
Laufen für die gute Sache