Aktuelle Stellenanzeigen:

Erfolgreicher Testlauf mit Schulklasse als Publikum

Dinkelsbühl (pm/ak). Vier Wochen lang probte das Ensemble des Landestheaters Dinkelsbühl unter Regie von Jürg Schlachter die Bühnenadaption von Kirsten Boies bekannter Geschichte um den Bauernsohn Trenk, der in die Stadt hinauszieht und dort sein Glück versucht. Denn Leibeigener zu sein wie sein Vater ist nichts für ihn. Vor kurzem war nun die letzte Probe angesetzt, bevor das Stück im Mai auf die Freilichtbühne am Wehrgang umzieht. Regisseur Jürg Schlachter: „Diese letzte Probe im Haus ist immer etwas ganz besonderes. Wir zeigen unsere Arbeit zum ersten Mal einer Schulklasse und erfahren so, ob das Stück bei den Kindern gut ankommt, ob alles verstanden wird oder ob das Ensemble gemeinsam mit mir hier und da etwas anders ändern sollte.“ Kinder seien – so die einhellige Meinung der Dinkelsbühler Theatermacher – ein sehr kritisches und anspruchsvolles Publikum. Und das mache den Reiz an Kindertheater aus. Das anwesende junge Publikum war in diesem Falle die Klasse 1a, begleitet von Grundschullehrerin Sabine Lober. Sie selbst spielt in der Seniorentheatergruppe des Landestheaters. Aber auch sonst ist der Draht zur Dinkelsbühler Christoph-von Schmid-Grundschule kurz und gut, wie Intendant Peter Cahn erläutert: „Seit langem sind die Christoph-von-Schmid-Grundschule und das Landestheater Dinkelsbühl starke Partner in der ästhetischen Bildung. Immer wie

der arbeiten Schauspieler des Landestheaters mit den Kindern der Grundschule an Theaterprojekten und es gibt zu den Kinderstücken auch Lesungen in den Klassen oder theaterpädagogische Workshops. Und die Klassen der Grundschule sind regelmäßig als kritisches Testpublikum bei den Kinderstücken gefragt.“ Kindertheater habe am Landestheater Dinkelsbühl einen sehr hohen Stellenwert, hebt Cahn hervor. Man nehme das junge Publikum und seine Begleiter ernst. Die Stücke würden genauso geprobt wie die des Abendspielplans. Gebannt vom Geschehen auf der Bühne verflog die Stunde, die „Der kleine Ritter Trenk“ dauert. Es gab einen tosenden Applaus der Erstklässler und bei der Fragerunde nach der Probe erfuhren die Schauspieler und auch der Regisseur, was den Kindern am besten gefiel. Die Theatermachern waren erfreut darüber, dass der Testlauf bei den Kindern so gut ankam und sowohl die Botschaft des Stücks als auch die Inhalte verstanden wurden. Damit steht der Premiere am 11. Mai um 15:30 Uhr auf der überdachten Freilichtbühne am Wehrgang nichts mehr im Wege.

Karten für die Vorstellungen des „kleinen Ritter Trenk“ gibt es im Vorverkauf des Landestheaters Dinkelsbühl oder telefonisch unter 09851/ 582527-27.

Das junge Publikum war begeistert! Foto: Sebastian Engmann

Related Posts

Probenstart für Sommerfestspiele 2019