Aktuelle Stellenanzeigen:

Demo Fahrt für den Nahverkehr – Zwei Landräte rufen zur Unterstützung auf

Demonstrationsfahrt am 7. Juli: So kommen die Teilnehmer zu der Veranstaltung – Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Osterburken/Lauda. Die Vorbereitungen für die am Samstag, den 7. Juli, stattfindende „Demonstrationsfahrt auf der Schiene“ laufen auf Hochtouren. Konkret setzen die Organisatoren nun noch einmal alles daran, für die zwei Kundgebungen in Osterburken und Lauda und die Fahrt selbst möglichst viele Teilnehmer zu mobilisieren: „Je mehr Teilnehmer es sind, desto mehr Nachdruck verleihen wir unserem Anliegen“, so die Landräte Reinhard Frank (Main-Tauber-Kreis) und Dr. Achim Brötel (Neckar-Odenwald-Kreis). Nachdem mit dem Stuttgarter Verkehrsministerium  in der vergangenen Woche bereits eine zeitlich befristete Angebotsausweitung auf der Frankenbahn für die Strecke zwischen Osterburken und Lauda vereinbart worden war, geht es jetzt darum, eine nachhaltige Unterstützung in der Region zu organisieren. Denn bleiben wird die Verbesserung langfristig nur, wenn das Angebot bekannt ist und auch tatsächlich genutzt wird.

Passend zu dem Anlass haben die Landkreise eigens einen Zug gebucht, um möglichst viele Pendler, Schülerinnen und Schüler und deren Eltern, Nahverkehrsnutzer und engagierte Bürgerinnen und Bürger zu den Kundgebungen zu bringen. Der Zug fährt um 9.44 Uhr in Lauda ab und fährt ohne Halt direkt nach Osterburken. Die Fahrt ist kostenfrei. Dort ist der Kundgebungsbeginn um 10.15 Uhr. Nach der Begrüßung durch Landrat Dr. Brötel sprechen dann Alois Gerig MdB und Georg Nelius MdL sowie Bürgermeister Jürgen Galm. Um 11.15 Uhr beginnt dann die ebenfalls kostenfreie Fahrt in Richtung Lauda. Die Idee ist, dass an jedem aktuellen Haltepunkt weitere Demonstrationsteilnehmer zusteigen. Hierzu wird der Zug um 11.22 Uhr in Rosenberg sowie um 11.31 Uhr in Eubigheim, um 11.43 Uhr in Boxberg-Wölchingen und um 11.53 Uhr in Königshofen halten. Ankunft in Lauda ist dann um 11.56 Uhr, wo Landrat Reinhard Frank die Teilnehmer begrüßt. Anschließend findet hier eine Kundgebung mit dem Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL, Daniel Renkonen MdL und Bürgermeister Thomas Maertens statt. Um 13.30 Uhr fährt der Zug wieder zurück nach Osterburken und hält dabei an jeder der genannten Stationen. Die Ankunft in Osterburken ist um 14:07 Uhr.

Um die große Unterstützung für das Angebot zu unterstreichen, werden sowohl in Osterburken als auch in Lauda Unterschriftenlisten ausliegen, auf der sich alle Teilnehmer der Veranstaltung sowie weitere Unterstützer eintragen können. Die Unterschriften werden dann dem Verkehrsministerium übergeben.

Während den Kundgebungen in Osterburken und in Lauda sorgen örtliche Vereine für das leibliche Wohl der Demonstrationsteilnehmer.

Foto: TLT/Peter Frischmuth

Related Posts

Kraft finden und Selbstbewusstsein stärken
„Jubiläumsbier 1670“ – 350 Jahre Klosterbrauerei
„Großartige Solidarität und Einsatzbereitschaft“