Aktuelle Stellenanzeigen:

Marktplatz verwandelt sich in Theaterbühne

Feuchtwangen (pm/ak). Der Anlass der Feuchtwanger Jubiläumsfeierlichkeiten in diesem Jahr ist bekanntlich die Ersterwähnung des Benediktinerklosters vor 1.200 Jahren. Sein Kreuzgang ist noch heute das Herz der Stadt, das mit den Festspielen zugleich seit über 70 Jahren eines der bedeutendsten Kulturereignisse beherbergt. Mit einem multimedialen Theaterspektakel tragen auch die Kreuzgangspiele einen einzigartigen Beitrag zu den ganzjährigen Jubiläumsfeierlichkeiten in Feuchtwangen bei.

Die Schauspieler Rebekka Michalek und Konstantin Krisch im Schein der Projektionen. Foto: Alexander Ourth

Mit dem „Großen Spiel“ wird am Sonntag, dem 18. August, um 21 Uhr der Marktplatz zur Bühne eines wahrlich großen Theaterprojektes. Regisseur Alexander Ourth möchte mit der besonderen Kulisse und Atmosphäre im Festsaal Frankens die Geschichte der Stadt Feuchtwangen zu der Zeit des Dreißigjährigen Krieges erzählen. Um dabei die Erlebnisse und Ereignisse dieser Zeit für das Publikum unmittelbar erlebbar zu machen, wird die Stadt Feuchtwangen und ihre Geschichte in Person einer Frau dargestellt und erzählt. Alexander Ourth ist es wichtig, beim „Großen Spiel“ den Fokus nicht allein auf Feuchtwangen zu legen, sondern die Geschichte des Krieges auch im Bezug zum Ganzen abzubilden – jedoch stets mit den Ereignissen in der Kreuzgangstadt im Mittelpunkt. Insgesamt 15 Schauspielerinnen und Schauspieler aus dem Kreuzgang-Ensemble gestalten diesen einmaligen Abend. Damit das Publikum dem Geschehen auch ohne geschichtliche Vorkenntnisse problemlos folgen kann, begleitet Wolfgang Beigel das Schauspiel auf Marktplatz mit erläuternden Erzählertexten. Zudem machen imposante Projektionen auf die Fassade des Gasthauses „Goldene Krone“ sowie atmosphärische Klangteppiche und Geräuschkulissen von Michael Reffi aus dem Großen Spiel ein multimediales Theaterspektakel.

Der Eintritt für das „Große Spiel“ kostet zehn Euro. Karten gibt es im Kulturbüro der Stadt Feuchtwangen, Kartentelefon: 09852/904 44, E-Mail: karten@kreuzgangspiele.de und auf www.kreuzgangspiele.de

Related Posts

Mit Spaß und Freude beim Sport
Der „Festsaal Frankens“ wurde zur großen Bühne
Sommerzeit ist Festspielzeit