Aktuelle Stellenanzeigen:
Wikipedia/Jörg. Braukmann Milseburg: Rhön von Norden

Beliebtes Ausflugs- und Wanderziel: das Biosphärenreservat Rhön

Die Rhön ist ein circa 1550m² großes Mittelgebirge, das im Grenzgebiet der Länder Bayern, Hessen und Thüringen liegt und überwiegend vulkanischen Ursprungs ist. Zu ihr zählen die Landkreise Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld, Fulda, Hersfeld-Rotenburg, Main-Kinzig-Kreis, Schmalkalden-Meiningen sowie der Wartburgkreis. Die Rhön gehört zu den am weitesten im Süden gelegenen Gebirgen der Mittelgebirgsschwelle und südöstlich zum Osthessischen Bergland. Das Gebirge besteht hauptsächlich aus 65 Millionen Jahre alte Sand-, Silt-, Ton-, Kalk-, Mergebstein- und Basaltgesteine, welche aus dem Tertiär stammen. Durch die zahlreichen Berge verfügt die Rhön über mehrere Skigebiete, wovon die hessische Wasserkuppe mit 950 m den höchsten Berg des Gebietes darstellt. Danach folgen die Dammersfeldkuppe, der Kreuzberg, der Heidelstein, der Eierhauckberg, die Abtsrodaer Kuppe, der Stirnberg, die Hohe  Hölle, der Steinkopf und der Himmeldunkberg.

Blicklokal Naturraumkarte der Rhön und ihres Umlandes

Wikipedia: Naturraumkarte der Rhön und ihres Umlandes

Wasserkuppe Rhön

Wikipedia/M. Klüber Fotografie: Wasserkuppe Rhön

Rhön Kreuzberg

Wikipedia/M. Klüber Fotografie: Rhön Kreuzberg

Die Rhön lässt sich unterteilen in die Hoch- und Kuppenrhön. Die hohe Rhön umfasst den 344m² großen, hauptsächlich in Bayern und Hessen gelegenen Bereich, der früher auch als Plattenrhön bezeichnet wurde. Das Zentrum bildet der 925,7m hohe Heidelstein. Die 1200m² weite Kuppenrhön erstreckt sich vom Nordosten (Thüringen) über den Nordwesten (Hessen) und legt sich um die Hochrhön.

Das mitteldeutsche Gebirge erhielt 1991 von der UNESCO die Anerkennung als Biosphärenreservat, welches als Ziel hat, angesichts des Tourismus und Gewerbes durch die Nutzung der regionalen Landwirtschaft und die Achtung des Naturschutz die Artenvielfalt sowie den Lebensraum Rhön zu schützen. Wirtschaftliche, soziale und ökologische Rahmenbedingungen sollen dabei langfristig in Einklang gebracht werden.

Touristische Ziele

Beliebte und sehenswerte Ausflugsziele und -ideen sind:

•der Duftwald in Bad Kissingen

Sigismund von Dobschütz Blicklokal

Wikipedia/Sigismund von Dobschütz: Lageplan des Bad Kissinger Duftwaldes

•das Kloster auf dem Kreuzberg

Sigismund von Dobschütz

Wikipedia/Sigismund von Dobschütz: Gesamtanlage Kloster Kreuzberg

•der Point Alpha

Michael Sander Blicklokal

Wikipedia/Michael Sander: Grenzanlagen Point Alpha

•das rote und das schwarze Moor

Blicklokal Bohlensteg, schwarzes Moor

Wikipedia/Rainer Lippert: Bohlensteg, schwarzes Moor

•(Segelflüge auf der) Wasserkuppe

Die Wasserkuppe Rhön Blicklokal

Wikipedia/Rainer Lippert: Die Wasserkuppe

•der Wildpark Gersfeld

Blicklokal Käfig Wildpark Gersfeld

Wikipedia/Rainer Lippert: Käfig Wildpark Gersfeld

•der Wildpark Klaushof

Related Posts

Auftakt zu Netzwerkveranstaltungsreihe mehr als gelungen
Sommerferien-Gewinnspiel WochenZeitung.de und BlickLokal.de
Der zweite Main-Tauber Weihnachtscircus kommt