Aktuelle Stellenanzeigen:

Coca-Cola-Weihnachts-Truck fährt in Wilburgstetten vor

WILBURGSTETTEN. Eine ganz besondere Dankeschön-Aktion gab es jetzt für die Mitglieder des ehrenamtlichen Helferkreises für Flüchtlinge und Migranten in Wilburgstetten. Weil deren Mitarbeiterin Katrin Marx mit Erfolg an einer Promotion-Aktion von Coca-Cola mit dem Titel „Danke sagen“ teilgenommen hatte, machte jetzt der Coca-Cola-Weihnachts-Truck überraschend Station in Wilburgstetten.

Mit der Aktion will Coca-Cola in der besinnlichen Weihnachtszeit ganz bewusst Danke sagen für ehrenamtliches Engagement. Vor Ort setzt sich der Helferkreis mit viel Herzblut für eine erfolgreiche Integration von Flüchtlingen und Migranten ein. Dafür hat der Helferkreis ein Begegnungszentrum im „Alten Kindergarten“ eingerichtet, in dem sich Flüchtlinge und Ortsansässige austauschen können. Gemeinsam mit den Verantwortlichen würdigte Coca-Cola die Arbeit vor Ort und läutete mit einem weihnachtlichen Rahmenprogramm die schönste Zeit des Jahres ein. Neben den offiziellen Truck-Stops in fünf deutschen Städten macht jeweils ein Truck Halt bei unterschiedlichen sozialen Einrichtungen oder auch Privatpersonen, um diesen ein Dankeschön zu überbringen. Jetzt war deswegen Wilburgstetten an der Reihe. Auch Bürgermeister Michael Sommer sagte am „Tag des Ehrenamtes“ Danke für den tatkräftigen Einsatz des Helferkreises, gelte es doch, mehr als 50 Asylanten aus 30 Nationen bei ihrem Weg zu begleiten. Diese Arbeit der vergangenen zwei Jahre sei sehr wichtig für das Zusammenleben in der Kommune und deshalb „sehr positiv“ zu bewerten. Nach dem Grußwort des Rathauschefs unterhielten zwei Gospelsänger aus Dinkelsbühl die zahlreichen Kinder und Besucher aus Wilburgstetten mit weihnachtlichen Weisen von der Truck-Bühne. Der Helferkreis um seine Leiterin Anita Ilg und ihren Mitstreiterinnen Evi Siebachmeyer und Claudia Schilling nutzte die Veranstaltung, um mit einer Unterschriftenaktion gegen Arbeitsverbote von Flüchtlingen aus bestimmten Herkunftsstaaten zu intervenieren. Die gesammelten Unterschriften sollen zusammen mit einem Schreiben an den Ansbacher Landrat Dr. Jürgen Ludwig (CSU) übergeben werden. Auch ist eine Eingabe an den Bayerischen Landtag geplant.

Im Rahmen der Coca-Cola Aktion #DankeSagen überraschen die Coca-Cola Weihnachtstrucks den Helferkreis Wilburgstetten am 5.12.2017 in Wilburgstetten. Foto: Heinz Meyer

HM

Related Posts

Dem Wahnsinn hinter die Fassade geschaut
Situation der Flüchtlingsunterbringung drastisch verändert
Bei Minister Strobl aus dem Arbeitsalltag mit Flüchtlingen berichtet