Aktuelle Stellenanzeigen:

Electronic Music Festival „Chamaeleon-Festivals“

SCHNELLDORF (hm) – Nach den ausgesprochen positiven Erfahrungen aus der Auftaktveranstaltung im Vorjahr planen die Organisatoren des „Chamaeleon-Festivals“ in diesem Jahr eine Ausweitung der Veranstaltung unweit des Schnelldorfer Erlensees auf ein ganzes Wochenende. Die zweite Auflage eines „Electronic Music Festivals“ soll deshalb vom 4. bis 6. August über die Bühne gehen.

Man habe sich für eine Neuauflage entschieden, so die vier jungen Protagonisten aus Schnelldorf und dem nahen Hohenloher Raum, nachdem die Erstauflage im Vorjahr zur großen Zufriedenheit aller Beteiligter abgewickelt werden konnte. Auch die Veranstalter zogen mit einem „ausverkauften Haus“ ein durchweg positives Resümee. Die Gemeindeverwaltung sowie die zahlreichen Helfer und Einsatzkräfte sprachen unisono von einer gelungenen Veranstaltung mit rund 850 Besuchern.

Auch von den Besuchern sei das Event positiv aufgenommen worden. Auf einem Wiesengrundstück unweit des Erlensees will man deshalb in diesem Jahr an zwei Tagen feiern und Spaß haben, so Jens Hampl (27) aus Schnelldorf. Direkt am Erlensee sollen dann für die Besucher wieder Camping-Möglichkeiten angeboten werden. Auch für die Verpflegung wird vor Ort gesorgt sein; Duschen und Umkleiden stehen zur Verfügung.

Die schon 2016 aufgebaute Bühne soll in diesem Jahr noch imposanter wirken, weil man mehr Licht und Dekoration aufbieten will. Das „Festival-Feeling“ soll noch ausgeprägter werden, wie Matthias Sekta (27) verspricht. Die vier jungen Musikliebhaber hatten im Vorjahr eigens eine Gesellschaft des bürgerlichen Rechts mit dem Namen CHAMAELEON ins Leben gerufen, um die Veranstaltung rechtlich auf eine fundierte Basis zu stellen.

Laut Patrick Späth (28) werden am diesjährigen Festival bis zu 18 regionale, nationale und auch international bekannte Disc-Jockeys (DJ´s) teilnehmen. Auch ein so genannter „Festival-Resident-DJ“ wird mit „Madmess“ vor Ort sein. Laut Markus Weidinger (29) beginnt das Programm schon am Freitag, 4. August um 16 Uhr. Bis zum Folgetag um 5 Uhr legen dann die DJ´s ihre Platten auf.

Am Samstag wird von 12 bis 16 Uhr im Rahmenprogramm direkt am Erlensee eine zweite Bühne (Seebühne) mit regionalen Discjockeys angeboten. Im Anschluss daran geht es auf der Hauptbühne weiter bis zum Sonntagmorgen gegen 5 Uhr. Als Höhepunkte werden die Auftritte von „Moestwanted“ (Samstag von 1 bis 3 Uhr), von „Marv“ (bekannt geworden mit dem Hit „Wolke 4“, Samstag von 22 bis 23.30 Uhr),  von „HOCHANSTAENDIG“ (Samstag 23.30 Uhr bis Sonntag 1 Uhr) sowie von „Clubbusters“ (Sonntag von 1 bis 3 Uhr) angekündigt.

Bereits seit Mitte Mai laufe der Vorverkauf, so die vier jungen Männer, die dafür Vorverkaufsstellen in Schnelldorf, Feuchtwangen, Dinkelsbühl, Rothenburg und Crailsheim eingerichtet haben. Näheres dazu könne man auf der Festival-Homepage erfahren. Inzwischen seien alle erforderlichen Genehmigungen eingeholt; rund eine Woche vor der Veranstaltung soll mit den Aufbauarbeiten begonnen werden.

Der Dank der vier E-Musik-Begeisterten gilt vor allem der Gemeinde Schnelldorf sowie der örtlichen Feuerwehr, welche das Vorhaben ebenso unterstützen und absichern wie die Polizeiinspektion Feuchtwangen, diverse Rettungsdienste und die Wasserwacht. Parkplätze stünden ausreichend zur Verfügung, wie es hieß. Bis zu 100 Personen umfasst das Helferteam, welches den Besuchern auch in diesem Jahr ein unbeschwertes Musikerlebnis generieren möchte.

 

Aufbauend auf den Erfahrungen aus dem Vorjahr soll das Chamaeleon-Festival von diesen vier jungen Männern (von links: Jens Hampl, Markus Weidinger, Patrick Späth und Matthias Sekta) in diesem Jahr ausgeweitet werden. Fotos: Meyer

Related Posts

Klosterkirche in Bronnbach feiert Patrozinium
Kirchweihlauf am 26. August
Anmelden für Laufevent in der Kurstadt