Aktuelle Stellenanzeigen:

Erste Gemeinde im Landkreis Ansbach bietet umweltfreundliche Mobilität an

Schnelldorf (pm/lz). Kürzlich war es so weit. Nach fast einem Jahr Planungszeit und der Suche nach geeigneten Werbepartnern für das werbefinanzierte Elektro-Fahrzeug, stand das Prachtstück endlich am Ort seiner Bestimmung. Als erste Gemeinde im Landkreis Ansbach bietet Schnelldorf umweltfreundliche Mobilität im Carsharing an.
Der Nissan eNV 200 mit seinen 7 Sitzen steht ab sofort allen Bürgern, Unternehmen und Vereinen gut sichtbar am Rathaus zur Verfügung. Voraussetzung für die Nutzung ist eine einmalige Registrierung unter www.mikar.de sowie die Legitimierung durch Vorlage des Führerscheins im Bürgerbüro des Rathauses Schnelldorf. Sobald dies erfolgt ist, wird der Zugang freigeschaltet und der Nutzer erhält seine mikar-Karte, mit der er das Fahrzeug entriegeln kann. Die Buchung des Fahrzeuges geht ebenfalls ganz einfach. Mikar-App aufs Handy laden und los geht ́s! Das Fahrzeug ist Eigentum der Firma mikar. Diese kümmert sich um Reinigung, Reparatur sowie die gesamte Organisation. Die Gemeinde Schnelldorf stellt als Kooperationspartner den Stellplatz und die Ladeinfrastruktur und kann im Gegenzug das Fahrzeug mit einem gewissen Freikontingent für Dienstfahrten nutzen. Die Ladesäule wurde in Zusammenarbeit mit der N-Ergie und deren Förderprogramm „Elektrifizierung Kommunaler Fuhrpark“ realisiert. Dank der zahlreichen Werbepartner ist das Fahrzeug nun für vier Jahre gesichert am Standort Schnelldorf nutzbar.

Der Nissan eNV 200 mit seinen 7 Sitzen steht ab sofort bei Bedarf zur Verfügung. Foto: Gemeinde Schnelldorf

Related Posts

Allianz-Engagement im Kinder- und Jugendfußball
Grundschüler werden zu Radhelden
„DKB“- Kennzeichenboom ungebrochen