Aktuelle Stellenanzeigen:

Bundeskanzlerin lobt Buchener Schülerfirma – Nepal Lauf am Freitag

Die Probe des Nepalkaffees kam an und erfreute Angela Merkel – Aktivitäten laufen weiter – Der Nepal Lauf 2018 am 29. Juni in Buchen

Buchen. Ein Brief aus dem Bundeskanzleramt sorgte in der Abt-Bessel-Realschule Buchen bei den Schülern der Namste Nepal sAG für große Begeisterung. Völlig überrascht hielten die Kinder einen persönlichen Brief von unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel in den Händen. Mit Respekt und Anerkennung bedankte sie sich bei den Schülern für ihren Einsatz in Nepal.

Der Brief und alle Fotos kommen von der Namaste Nepal sAG, Buchen und zeigen Fortschritte sowie das Engagement der Schüler-Initiative für Nepal.

Die Namaste Nepal sAG Buchen engagiert sich in einem losen Schülernetzwerk, gemeinsam mit dem Freiberger Geschwister Scholl Gymnasium (Sachsen) und Schulen aus Delft, Clausthal-Zellerfeld und Dortmund, mit dem Ziel, acht erdbebensichere Schulen in Nepal zu bauen und deren Finanzierung nachhaltig zu sichern. Dies erreichen sie neben Spendenaktionen, durch den Import von hochwertigem Rohkaffee aus Nepal, der in Miltenberg von der Kaffeerösterei MIKA und in Chemnitz geröstet und über die Schülerfirmen verkauft wird. Einmal im Jahr fliegen Schüler der Abt-Bessel Realschule selbst, auf eigene Kosten nach Nepal, um vor Ort an ihrem Projekt mit den Menschen zu arbeiten. So können sie auch persönlich garantieren, dass jeder gespendete Euro da ankommt, wo er gebraucht wird.

Bei einem Treffen mit Staatsminister Michael Roth im vergangenen Jahr übergaben die Schüler ihm mehrere Päckchen ihres Kaffees, mit der Bitte, auch eines an Frau Merkel weiterzureichen. Der Kaffee muss Frau Merkel geschmeckt haben, denn sie informierte sich über die Buchener Schülerfirma und zeigte sich beeindruckt. In einem zweiseitigen persönlichen und handsignierten Brief bedankt sie sich herzlich für den nepalesischen Kaffee und findet lobende Worte für die Schüler: „Euer Netzwerk ist ein gutes Beispiel, wie man mit Energie und Einsatzbereitschaft viel bewegen und verändern kann“. Sie betont, wie wichtig Bildung ist, „denn durch Bildung können Lebenssituationen verbessert werden“, so Merkel. Auch die Bundesregierung hat nach dem Erd-beben 2015 den Aufbau von Schulen in abgelegenen Regionen finanziert. „Vor diesem Hintergrund verdient Eure Schülerfirma großen Respekt und besondere Anerkennung. Ich wünsche Eurem Projekt weiterhin ganz viel Erfolg und Euch persönlich alles erdenklich Gute.“

Wenn Sie die Schüler bei ihrem Projekt unterstützen möchten, haben Sie am 29. Juni die Gelegenheit. Im Rahmen der Aktivnacht Buchen organisieren die Schüler gemeinsam mit der Stadt Buchen, der Aktivgemeinschaft und Bürgermeister Roland Burger als Schirmherr, einen Sponsorenlauf, um den Bau der Grundschule in ihrem Partnerdorf Sotang zu finanzieren. Von 10 bis 22 Uhr können sowohl Kinder als auch Erwachsene vor dem Alten Rathaus in Buchen für den guten Zweck auf einer 400m langen Strecke starten. Zur Anmeldung wird lediglich ein Sponsor benötigt. Dies kann die Oma oder auch eine Firma sein. Die Aktivnacht wird begleitet von Live Musik, einem nepalesischen Basar und nepalesischem Essen. Die Geschäfte haben bis 24 Uhr geöffnet. Nähere Informationen, sowie Sponsorenverträge erhalten sie in der Buchhandlung Volk in Buchen oder online unter www.realschule-buchen.de.

Aufruf der Schüler AG zum Spendenlauf.
„Wir sind die Namaste Nepal sAG, Schülerfirma der Realschule Buchen. Sotang lag im Epizentrum des Erdbebens 2015 und wurde schwer getroffen. Nahezu alle Gebäude wurden vollständig zerstört. Bildung ist die Chance der Menschen, der Armut zu entfliehen und daher wollen wir die Schulen möglichst schnell fertigstellen. Gemeinsam mit der Aktivgemeinschaft Buchen und Herrn Bürgermeister Burger als Schirmherr findet der Lauf am Freitag, den 29. Juni im Rahmen der Aktivnacht statt. Jeder Läufer oder jedes Team sucht sich einen oder mehrere Sponsoren, die pro Runde einen Betrag spenden. Das kann die Omi, eine Firma oder einfach man selbst sein. Es geht nicht um Geschwindigkeit, sondern um das Dabeisein. Am 29. Juni laufen wir über den ganzen Tag verteilt von 10 Uhr bis 22 Uhr. Jeder Läufer sucht sich einen Zeitraum aus, in dem er laufen möchte.
 „

 

Related Posts

„Wir wollen anstecken!“ – 2. Nepal-Spendenlauf
„HELP! Festivals“ auf dem Lausenberg in Rinschheim
Einladung zum Nepalabend 2018