Bund investiert 180.000 Euro in P&M-Parkplatz bei Boxberg

Boxberg. Im Auftrag des Bundes hat das Straßenbauamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis den P+M-Platz an der Autobahnauffahrt Boxberg im Zuge der B 292 von 24 auf 41 Stellplätze erweitert. Dabei wurden unter anderem zusätzlich zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung und eine Wendebucht angelegt. Durch die Wendebucht kann der Parkplatz nun auch in Richtung Autobahnauffahrt anstatt nur in Richtung Berolzheim verlassen werden. Der Bund hat für das Projekt 180.000 Euro investiert.

Die Bauarbeiten dauerten vom 26. September bis 30. Oktober, die Verkehrsfreigabe erfolgte am Mittwoch, 31. Oktober. Der zusätzliche Bedarf hatte sich in der vergangenen Zeit durch wildes Parken im Bereich der Anschlussstelle abgezeichnet. Durch die zusätzlichen 17 Stellplätze ist nun unter anderem ein verbotswidriges Parken unter der Autobahnbrücke, wie in der Vergangenheit häufig geschehen, nicht mehr notwendig.

BILD:

Der P+M-Platz an der Autobahnauffahrt Boxberg wurde auf 41 Parkplätze erweitert. Dabei wurden unter anderem zusätzlich zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung und eine Wendebucht angelegt. Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis

Related Posts

„Frauen, Flucht, Konflikte“ – Film und Diskussion
11. Taubertäler Wandertage stehen an
Windpark, Einführung, Boxberg, Ahorn
Großer Andrang bei Windparkführung in Ahorn und Boxberg