Aktuelle Stellenanzeigen:

Premiere von „Rain Man“ am 16. Oktober geplant

Dinkelsbühl (pm/ak). Die neue Winterspielzeit am Landestheater Dinkelsbühl beginnt mit lebendigen Geschichten und ergreifenden Schicksalen. Nach der ersten Premiere (Piaf – Süchtig nach Liebe, am 18.09.) haben bereits die Proben für den bekannten Klassiker „Rain Man“ begonnen.

Die riesengroße rote Bank in Dinkelsbühl umweht von Herbstlaub. Die riesengroße rote Bank in Dinkelsbühl umweht von Herbstlaub. Foto: Laura Krehn

Intendant Peter Cahn inszeniert die Begegnung von Charlie Babbit und seinem autistischen Bruder Raymond als Roadmovie im Theater am Spitalhof. Das Leben hat Charlie Babbit bisher gut ausgetrickst und auch die Menschen in seinem Umfeld hatten es nicht immer leicht mit ihm. Jetzt ist sein Vater gestorben und der Hauptteil des Erbes soll an seinen Bruder gehen – nur dumm, dass Charlie gar nicht weiß, dass er einen Bruder hat… Die tragikomische Inszenierung wird Familiengeheimnisse enthüllen, Autogeschichten lebendig werden lassen und Fragen nach Verantwortung und Glück stellen.

Für das Landestheater gibt es neben neuen Stücken auch neue Gesichter zur beginnenden Spielzeit. Schauspieler Bernhard Schnepf wird als neues Ensemblemitglied die Rolle des Charlie Babbit übernehmen, Elvira Freind zeichnet erstmals Figurinen für das Landestheater und kleidet das Ensemble ein. Ebenfalls neu sind Juliana Bernecker, die als Regieassistentin für den reibungslosen Ablauf der Proben sorgt, und Dramaturgin Johanna Müller.

Den frischen Wind nutzt Cahn für eine rasante und schwungvolle Darstellung des berührenden Themas Geschwisterliebe, den Barry Levinson erfolgreich verfilmte mit Tom Cruise und Dustin Hoffman in den Hauptrollen. Premiere in Dinkelsbühl ist am 16. Oktober, 20 Uhr. Bereits eine Woche zuvor, am 9. Oktober, 19:30 Uhr, wird eine Soiree in die Inszenierung einführen.

Related Posts

Eine riesengroße rote Bank
Seine Geschichten spielen in der Heimat
Neue Kneipp-Anlage