Aktuelle Stellenanzeigen:

Bilanzpressegespräch der Sparkasse Tauberfranken

„2016 – Erfolgreich in anspruchsvollem Umfeld“

Die nach wie vor anhaltenden Null- und Negativzinsen, vermehrte Regulierungen, zunehmender Wettbewerb sowie veränderte Kundenbedürfnisse stellen Rahmenbedingungen dar, die auch für fest verankerte Kreditinstitute in Deutschland belastend sind. Die Sparkasse Tauberfranken hat darauf mit einer strategischen Mehrjahresplanung reagiert. Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016 zeigen, dass die Maßnahmen greifen. Die zentralen Fakten untermauern die bedeutende Marktposition und das nachhaltig erfolgreiche Geschäftsmodell. Wir wollen trotz negativer Marktzinsen Sparkasse bleiben.

Den öffentlichen Auftrag zur finanzwirtschaftlichen Versorgung der Bürger und des Mittelstandes im Geschäftsgebiet hat die Sparkasse außerordentlich gut erfüllt. „Ein Rekordzuwachs um mehr als 110 Mio. € beim Kundenkreditgeschäft hat selbst unsere Erwartungen übertroffen“, so der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Wolfgang Reiner. Im privaten Wohnungsbau belaufen sich die Neuausleihungen nach aktuellen vorläufigen Zahlen auf knapp 159 Mio. Euro – was ein deutliches Plus von rund 26 Prozent zum Vorjahr bedeutet. Die Kreditvergabe an Unternehmen und Selbständige wurde mit einer Steigerung auf knapp 238 Mio. Euro deutlich ausgebaut.

Beachtliche Ergebnisse verbuchte die Sparkasse auch bei der Vermittlung von Förderkrediten über die Landesbank Baden Württemberg (LBBW). Ergänzend zu den klassischen Investitionskrediten wurden die öffentlichen Fördermittel vor allem von gewerblichen Kunden nachgefragt. Trotz maßgeblichem Druck von Null- und Negativzinsen konnten die Gesamteinlagen stabil gehalten werden. Die anhaltend niedrige Verzinsung der klassischen Sparanlagen hat im Berichtszeitraum renditeorientierte Anleger dazu bewogen, Geld vermehrt in Wertpapiere und Investmentfonds anzulegen. Zusätzlich zur Geldanlage in Wertpapiere war für die Kunden der Sparkasse im Berichtszeitraum auch die Anlage in Sachwerte von wesentlicher Bedeutung. Mit Rekordzuwachs von 39% an vermittelten Immobilien im Berichtsjahr konnte die Sparkasse zahlreichen Kunden helfen.

Seit Jahren gehört die Sparkasse zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben in der Region. Zum 31. Dezember 2016 arbeiteten 547 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen, davon 463 bankspezifisch und 31 Auszubildende. Als Auftraggeber für viele Unternehmen in der Region und für die Kommunen leistet die Sparkasse durch ihr Steueraufkommen einen nicht unerheblichen Beitrag zur Sicherung des Gemeinwesens. Gleichwohl hat neben der Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung im Geschäftsgebiet und der Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen auch das Engagement der Sparkasse für Kunst und Kultur, Sport, Jugend und Wissenschaft einen besonderen Stellenwert. „Das Highlight des vergangenen Geschäftsjahres war die Spenden-Aktion ‚Sparkasse Tauberfranken fördert die Lust am Lesen‘ mit der 119 Kindertagesstätten im Geschäftsgebiet und somit 4261 Kinder mit Schecks zur individuellen Anschaffung von Büchern und Lernmaterial beschenkt wurden. Insgesamt 40.590,00 Euro aus dem Zweckertrag der Sparkasse Tauberfranken haben wir im Hinblick auf die nachhaltige Bedeutung dieser Spendenaktion gerne eingesetzt“, so Vogel.

 

Insgesamt blicken beide Vorstände optimistisch in die Zukunft. „Wir haben volles Vertrauen in das auf unsere Heimat fokussierte Geschäftsmodell ‚aus der Region – für die Region‘. Wir blicken mit Zuversicht nach vorne, wohl wissend, dass auch 2017 kein leichtes Jahr sein wird. Wir sehen aber nicht nur Risiken, sondern vor allem die Chancen. Mit unseren qualifizierten und motivierten Mitarbeitern, unserer optimierten Positionierung am Markt sowie unserer soliden Eigenkapitalbasis und Ertragskraft, werden wir die anstehenden Herausforderungen meistern und unsere Position als Markt- und Qualitätsführer im Geschäftsgebiet weiter untermauern. Besonderen Dank möchten wir unseren Kunden und Geschäftspartnern für das entgegengebrachte Vertrauen aussprechen. Den Mitgliedern unserer Gremien danken wir für die konstruktive Zusammenarbeit und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr hohes Engagement“, so Vogel abschließend.

 

Related Posts

Gelebte Solidarität auch über 2020 hinaus: Bürgertreff Mehrgenerationenhaus wird für weitere acht Jahre gefördert
Generalistische Pflegeausbildung soll Berufsbilder attraktiver machen
Besuch des Cercle d’Escrime aus Vitry