Aktuelle Stellenanzeigen:

Bierverkostung auf dem Königshöfer Turmberg

Lauda-Königshofen. Für die Verkostung des Distelhäuser Festbiers zur Königshöfer Messe 2018 haben sich die Beteiligten einen ganz besonderen Ort ausgesucht: Präsentiert wurde die frisch eingebraute Spezialität in der „aussichtsreichen“ Kulisse des Turmbergs, direkt am historischen Wartturm. Die Gruppe Historisches & Kulturelles Königshofen e.V. hieß die Teilnehmer zunächst auf dem durch den Verein gepflegten Areal willkommen. Der Vorsitzende Bernhard Geisler gab zur Begrüßung einen Einblick in die lange und bewegte Geschichte des Areals um den Wartturm. Der Clou des Ganzen: Die Teilnehmer der außergewöhnlichen Bierprobe haben den Brauprozess selbst mitbegleitet. Entsprechend hoch war die Erwartung, wie das fertige Bier denn nun am Ende schmeckt.
Normalerweise wird das Rezept eines Festbiers von den Braumeistern streng gehütet. Doch in diesem Jahr durften zehn Messefans den Geschmack des nächsten Distelhäuser Festbiers persönlich mitentwickeln. Gesucht wurde eine würzige Komposition mit eigenem Charakter, die sich geschmacklich von den gängigen Sorten abhebt. Also musste Anfang Juni selbst Hand angelegt werden – von der Rohstoffauswahl bis zu Detailfragen nach der Stammwürze oder Hopfensorte.
Hopfig-frischer Genuss
Nach wochenlanger Reifung im Bierkeller von Distelhausen hat Bürgermeister Thomas Maertens nun das erste Fass auf dem Turmberg angestochen. Tatsächlich entspricht der Geschmack exakt den Vorstellungen: Das Bier hat ein hopfig-frisches Aroma mit kräftig-würzigem Malzkörper, ist trocken im Abgang und zeichnet sich durch die honiggelbe Farbe aus. Damit passt es perfekt zu deftigen Hax’n oder halben Hähnchen. Auch eine Brotzeitplatte mit Radi wird sicherlich bald gerne zum neuen Festbier gereicht. Festwirt Hans Peter Küffner war bei der Verkostung dabei und zeigte sich ebenso begeistert vom Ergebnis wie die Hobbybrauer. Die Produktion des Festbiers für die Königshöfer Messe (14. bis 23. September) hat direkt im Anschluss an die Bierprobe begonnen. Damit steht einem genussreichen Festbieranstich am Freitag, 14. September um 19 Uhr nichts im Wege. stv

Related Posts

„Jubiläumsbier 1670“ – 350 Jahre Klosterbrauerei
„Bier gut – alles gut!“ Der Schützenmarkt startet.
„Bierpaten“ testen Festbier zur Königshöfer Messe