Aktuelle Stellenanzeigen:

Besondere Orte des Glücks entstehen

Panoramafernblicke in den Weinbergen des Taubertals

Seit kurzem gibt es an Wanderrouten in der Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ „besondere Orte des Glücks“, die einmalige Panoramablicke bieten. Damit haben die Städte und Gemeinden eine Anregung des Tourismusverbandes aufgegriffen.

Vor rund zwei Jahren hat Vorsitzender Landrat Reinhard Frank den Mitgliedsstädten und -gemeinden des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“ ans Herz gelegt, doch in den Weinbergen Sitz- und Liegemöbel anzuschaffen, damit die Fernblicke nachhaltig genossen werden können.

Dieser Gedanke wird nun sukzessive umgesetzt, und so finden Wanderer in der Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ solche Orte des Glücks beispielsweise bei der Weinbergslage Hoher Herrgott in Külsheim und in der Weinbergslage Altenberg in Lauda. An diesen Stellen wird ein Fernblick in das „Liebliche Taubertal“ mit seinem gesamten natürlichen Charme geboten. „Diese Stellen bieten Harmonie und Beschaulichkeit“, sagt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband. Wanderern wird empfohlen, diese Stellen in die persönlichen Wanderrouten einzubinden.

Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ wird durch eine sanft modellierte Landschaft charakterisiert. Sanfte Hügel, die Flussläufe der Tauber und des Mains sowie zahlreicher Nebenflüsse und die Weinberge verleihen diesem Landstrich einen erlebenswerten Charakter. Hinzu kommen die Burgen, Schlösser, Klöster und Museen. Die Landschaft kann wunderbar beim Wandern erlebt werden.

Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ bietet zwischen Rothenburg ob der Tauber und Freudenberg am Main acht Burgen, elf Schlösser und rund 45 sich in privater oder öffentlicher Trägerschaft befindende Museen. So kommt es immer wieder zu besonderen Aha-Momenten bei den zahlreichen Gästen dieser Ferienlandschaft. Beispiele sind die Altstadt von Rothenburg ob der Tauber, der Schlosspark von Weikersheim und der Kurpark in Bad Mergentheim, die Burgen in Wertheim und Freudenberg oder der Türmersturm in Tauberbischofsheim.

Alle Städte und Gemeinden werden auch durch Wanderrouten erschlossen. Diese Wanderrouten, beispielsweise der Panoramaweg Taubertal von Rothenburg bis nach Freudenberg oder der Jakobswanderweg von Miltenberg über Freudenberg und Wertheim bis nahe der Quelle der Tauber bei Rothenburg, führen zu diesen Sehenswürdigkeiten.

Informationen zum Wandern und zu den Orten des Glücks gibt es beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon: 09341/82-5806 und -5807, Telefax: 09341/82-5700, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de, Internet: www.liebliches-taubertal.de. tlt

In der Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ entstehen immer weitere Orte des Glücks, also Panoramafernblicke mit Sitzmöbeln. Diese befinden sich in Weinbergslagen und sind über Wanderrouten erreichbar. An der Weinbergslage „Altenberg“ in Lauda besuchten (von links) Bürgermeister Thomas Maertens (Lauda-Königshofen), die Taubertäler Weinkönigin Nicole Heinrich und Geschäftsführer Jochen Müssig („Liebliches Taubertal“) einen solchen Ort. Foto: Stadt Lauda-Königshofen

Related Posts

Brettspiel „Die Händler vom Taubertal“ stärkt in Corona-Krisenzeiten Familien und vermittelt Heimatgeschichte
Regen, Rock und Sonne
Impressionen vom Taubertal Festival 2019