Aktuelle Stellenanzeigen:

Bepflanzung des Kirchplatzes als Maibaumaktion

Weiltingen (je) – Bereits zum zweiten Mal in Folge musste wegen der Corona-Pandemie das traditionelle Maibaumaufstellen auch in Weiltingen ausfallen. Die ebenfalls im Winter 2019/2020 geplante Wiedergründung der Evangelischen Landjugend ist auch noch nicht formell vollzogen. Trotzdem ließen es sich die Sprecher des Maibaumteams um Doreen Reif, Johannes Reuter, Bastian Früh und Nils Drachenberg nicht nehmen, eine Aktion für die ganze Bevölkerung zu organisieren. Die gut angenommenen, bemalten Baumscheiben des Vorjahres waren ein entsprechender Ansporn. Ziel war es, „das Leben und den Alltag bunter zu machen und Klein und Groß eine Freude zu bereiten“, so die Initiatoren in ihrem Aufruf.

Bepflanzung des Kirchplatzes
(Bericht und Foto: Jürgen Eisen)

Der Kirchplatz der Marktgemeinde in Sichtweite des Maibaumstandortes verträgt eine Bepflanzung, war man sich einig. Also wurden insgesamt sechs Hochbeete angefertigt und mit Erde befüllt. Das dafür benötigte Holz wurde von einem örtlichen Sägewerk zur Verfügung gestellt. Am 30. April und am 1. Mai konnte nun die ganze Bevölkerung und die
Vereine gegen einen Unkostenbeitrag Pflanzen erwerben und selber in die Beete einsetzen. Hier schloss sich das Maibaumteam mit der örtlichen Gärtnerei zusammen, sodass auch die heimischen Geschäfte in die Aktion einbezogen werden konnten. Die bestellten Blumen sorgen für den farbenfrohen Schmuck. So waren auch die Corona-Auflagen erfüllt, da
maximal Personen eines Haushalts sich an einem der Hochbeete aufhielten, auch die Maskenpflicht wurde eingehalten. Kleine bemalte Holzscheiben weisen auf die Künstler und Unterstützer hin. Am Abend des 1. Mai war das Ziel der Initiatoren erreicht und alle Hochbeete bepflanzt. Auch die Feuerwehrverantwortlichen zeigten Kreativität und schufen ihr
Wappen als Blumendekoration.