Aktuelle Stellenanzeigen:

Bahnstation Laudenbach wurde erneuert

Barrierefreie Anlage wurde in Betrieb genommen

 

Laudenbach. Nach mehrmonatigen Bauarbeiten wurde vor Kurzem die Bahnstation Laudenbach an der Tauberbahn eingeweiht. Der Kreistag des Main-Tauber-Kreises hatte im Oktober 2015 beschlossen, für die Sanierung der Stationen an der Tauberbahn einen finanziellen Anteil zu übernehmen. Dem hat sich auch die Stadt Weikersheim angeschlossen, die sich ebenfalls finanziell in die Sanierung der Stationen Laudenbach und Elpersheim einbringt. Der Bahnsteig ist nun barrierefrei angelegt und bietet unter anderem eine dynamische Fahrgastanzeige.

 

Die Ertüchtigung des Haltepunktes Laudenbach erfolgte im vorgesehenen Zeitplan. Wesentliche Verbesserung ist die Erhöhung des Bahnsteigs. Damit ist spätestens Ende 2019 mit dem Einsatz moderner Fahrzeuge ein barrierefreier Ein- und Ausstieg möglich. Bis Ende 2019 werden aufgrund der Ausschreibung durch das Land Baden-Württemberg nur noch moderne Fahrzeuge auf der Tauberbahn verkehren.

 

Die Modernisierung erfolgte in zwei Bauabschnitten. Auf der Fläche des alten Bahnsteigbereichs wurde der Bahnsteig auf 55 Zentimeter Höhe angehoben. Insgesamt wurde eine 100 Meter lange moderne Bahnsteiganlage eingerichtet. Um den Aufenthalt an der Station so angenehm wie möglich zu gestalten, wurden eine neue Wetterschutzanlage und die Beleuchtung mit LED-Technik angebracht. Der Parkplatz wurde um die Möglichkeit für das Fahrradparken erweitert. Der sanierte Haltepunkt verfügt über alle Elemente der Barrierefreiheit, wie eine Fahrgastinformation mit akustischer Angabe der Züge, ein taktiles Leitsystem für Sehbehinderte mit kontrastreicher Bahnsteigbepflasterung und eine stufenfreie Zuwegung mit einer Rampe.

 

 

Die modernisierte Bahnstation Laudenbach wurde eingeweiht. Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Frank Mittnacht

 

Related Posts

Fieberambulanz in der ehemaligen Tagesklinik öffnet
Gelebte Solidarität auch über 2020 hinaus: Bürgertreff Mehrgenerationenhaus wird für weitere acht Jahre gefördert
Mit dem Projekt „Quelle der Vielfalt“ präsentiert Bad Mergentheim eine interaktive „Schnitzeljagd“ durch die Stadt, bei der die Gläserdame Fiona sich auf dem Smartphone meldet. (Bild: Björn Hänssler)
Den Gästen zeigen, dass Bad Mergentheim auf sie wartet