Aktuelle Stellenanzeigen:

Bad Mergentheim feiert 500 Jahre Stuppacher Madonna

BAD MERGENTHEIM. Die Stuppacher Madonna, Grünewalds Sakralgemälde von Weltrang, wird 500 Jahre alt. Die Stadt Bad Mergentheim und die katholische Kirchengemeinde feiern diesen Geburtstag im Rahmen des Heimattage-Jahres mit mehreren Veranstaltungen über den ganzen Oktober verteilt. Höhepunkt ist ein Festgottesdienst, zu dem auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann erwartet wird.

Zu Ehren der Stuppacher Madonna erstrahlt die Pfarrkirche in Stuppach den ganzen Monat Oktober über in einer abendlichen Illumination mit tageweise wechselnden Farben. Im Bad Mergentheimer Heimattage-Programm ist der 500. Geburtstag der Stuppacher Madonna die Leuchtturmveranstaltung im Themenschwerpunkt „Glaubt & Lebt“.

Bei verschiedenen Vortragsveranstaltungen lässt sich nun der Geschichte, Bedeutung und Einordnung des Kunstwerkes nachspüren. Los geht es am Donnerstag, 13. Oktober, um 19.30 Uhr im Stuppacher Gemeindehaus. Die katholische Erwachsenenbildung lädt ein zu einem Vortrag mit dem Titel „Die Stuppacher Madonna unter restauratorischen Gesichtspunkten“. Es referiert Ursula Fuhrer, Diplom-Restauratorin vom Atelier „Fuhrer und Walther“ in Stuttgart. Der Eintritt ist frei.

Die Restaurierung der Stuppacher Madonna ist auch Thema einer kleinen Ausstellung. Auf fünf Tafelbildern werden Technik und Ablauf der Arbeiten vorgestellt. Die Tafeln sind ebenfalls zu sehen am 13. Oktober (ab 18.30 Uhr), außerdem am 21. Oktober (Freitag, ab 18.30 Uhr) sowie am 23. Oktober (Sonntag, 12.30 Uhr bis 18.30 Uhr) im Gemeindesaal in Stuppach.

Am Sonntag, 16. Oktober, ist in der Pfarrkirche des Ortes ab 17 Uhr Monteverdis Marienvesper zu hören. Mitwirkende sind „Chorisma“, der Chor der Dekanate Hohenlohe und Bad Mergentheim, das Vocalensemble Ludwigsburg, das Ensemble „Concerto imperiale“ mit seinen historischen Instrumenten sowie fünf Solisten. Die Gesamtleitung hat Kirchenmusikdirektor Michael Müller inne. Der Eintritt kostet 22 Euro, Karten gibt es unter anderem bei der Tourist-Information und über die Internetseite der Stadt (www.bad-mergentheim.de).

Am Freitag, 21. Oktober, lautet der Titel der Abendveranstaltung „Die Stuppacher Madonna als theologische Botschaft“. Es referiert  Diözesankonservator i. R. Wolfgang Urban, ein durch zahlreiche kulturhistorische und geschichtliche Publikationen renommierter Experte. Er beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Stuppacher Madonna und wird die vielschichtigen Bedeutungsebenen erschließen. Veranstalter ist die katholische Erwachsenenbildung, der Eintritt ist frei. Auch dieser Vortrag findet im Gemeindehaus Stuppach statt.

Bei Besichtigungen auf das Jubiläum einstimmen können sich Besucher am Samstag, 22. Oktober. An diesem Tag ist die Pfarrkirche „Mariä Krönung“ von 8.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet. Um 13.30 Uhr sowie um 15.30 Uhr finden Führungen statt.

Einen Tag später, am Sonntag, 23. Oktober, wird in der Pfarrkirche um 10 Uhr der Festgottesdienst gefeiert. Die Messe zelebriert der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Dr. Gebhard Fürst. Zu den Gästen zählt unter anderem Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der Bad Mergentheim damit seinen zweiten Besuch im Heimattagejahr abstatten wird. Den ganzen Tag über gibt es die Möglichkeit, an stündlichen Kurzführungen teilzunehmen. Um 16.30 Uhr hält Pfarrer Basilius Meiser eine Marienandacht.

Den Festmonat Oktober beschließt der Vortrag „Maria im Glauben heute“, den Dr. Uwe Scharfenecker am Freitag, 28. Oktober, um 19.30 Uhr im Roten Saal des Deutschordensschlosses hält. Dr. Scharfenecker ist Domkapitular in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Zu allen Programmpunkten rund um „500 Jahre Stuppacher Madonna“ hat die Geschäftsstelle Heimattage der Stadtverwaltung auch einen Informationsflyer erstellt. Er ist überall erhältlich und kann auch auf www.bad-mergentheim.de heruntergeladen werden.

Dabei weist die Stadt noch auf eine wichtige Information hin: Die ursprünglich für 30. Oktober angekündigte Veranstaltung „Ich sehe Dich in tausend Bildern – Maria“ des Chores Capella Nova, die auch im Flyer noch angekündigt wird, muss verschoben werden. Neuer Termin ist der 18. Dezember. stv

(Foto: Fokus GmbH Leipzig)

Related Posts

Fieberambulanz in der ehemaligen Tagesklinik öffnet
Mit dem Projekt „Quelle der Vielfalt“ präsentiert Bad Mergentheim eine interaktive „Schnitzeljagd“ durch die Stadt, bei der die Gläserdame Fiona sich auf dem Smartphone meldet. (Bild: Björn Hänssler)
Den Gästen zeigen, dass Bad Mergentheim auf sie wartet
Infrastrukturmaßnahmen bei regionalen Bahnlinien geplant