Aktuelle Stellenanzeigen:

Auf Entdeckungsreise in die Landesgeschichte gehen

Main-Tauber-Kreis. Lehrkräfte aus dem Main-Tauber-Kreis sollen gemeinsam mit einem ehrenamtlichen Experten und ihren Schülerinnen und Schülern auf Entdeckungsreise in die bewegte Geschichte des Landes gehen. Dazu rufen Staatssekretärin Katrin Schütz aus dem Wirtschaftsministerium und Staatssekretär Volker Schebesta MdL aus dem Kultusministerium des Landes Baden-Württemberg auf. Die Aktion „Schüler erleben Denkmale“ biete hierfür einen bewährten Rahmen. Sie richtet sich an alle Grundschulen und Sekundarstufen I der weiterführenden allgemein bildenden Schulen.

„Das kulturelle Erbe unseres Landes ist reich und über die Landesgrenzen hinaus bedeutsam. Neben unseren sechs UNESCO-Welterbestätten zeugen landesweit rund 150.000 weitere Kulturdenkmale aus Bau, Kunst und Archäologie von seiner Vielfältigkeit“, erklären Staatssekretärin Schütz und Staatssekretär Schebesta.

In der aktuellen Zeit des gesellschaftlichen Wandels gewinne die kulturelle Bildung weiter an Bedeutung, schreiben die beiden Staatssekretäre. Nach ihren Worten bestätigen Denkmale mündliche und schriftliche Überlieferungen und sind damit wichtige Quellen geschichtlichen Wissens. „Sie dokumentieren, wie historische Ereignisse und Prozesse das eigene Umfeld bis heute prägen.“

Das Landesamt für Denkmalpflege verfügt zusammen mit der Architektenkammer Baden-Württemberg über einen Pool an Experten, die gemeinsam mit den Schülern die Denkmale des Landes erkunden möchten. Eine Einbindung in den Schulalltag kann im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft, einer Projektwoche oder von Projekttagen erfolgen. Im Bildungsplan der Grundschule lässt sich die Thematik dem Fach Sachunterricht, „Zeit und Wandel“ und „Räume erschließen“, zuordnen. In der Sekundarstufe I finden sich zahlreiche Schnittstellen in den Fächern Geschichte, Bildende Kunst oder Technik.

„Schüler erleben Denkmale“ ist ein Kooperationsprojekt des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport, des Landesamtes für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, des Kompetenzzentrums für Geschichtliche Landeskunde im Unterricht und der Architektenkammer Baden-Württemberg.

Eine Anmeldung ist ab sofort bis spätestens 1. Februar 2019 bei Christiane Schick, Denkmalpflegepädagogin des Landesamtes für Denkmalpflege, Telefon 0711/90445208, E-Mail: christiane.schick@rps.bwl.de, möglich. Für Fragen steht die untere Denkmalschutzbehörde im Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon: 09341/82-5739, E-Mail: bauamt@main-tauber-kreis.de, zur Verfügung.

Info:
Weiterführende Informationen gibt es auf der Homepage der Landesdenkmalpflege unter https://www.denkmalpflege-bw.de/geschichte-auftrag-struktur/denkmalfachliche-vermittlung/bildung/schueler-erleben-denkmale/. Dort stehen auch das Faltblatt zur Aktion „Schüler erleben Denkmale“ sowie Informationen über weitere denkmalpflege-pädagogische Angebote für Schulen zur Verfügung.

 Foto: Baden-Württemberg wartet mit vielen geschichtsträchtigen Bauten auf. Hier ist das Schloss Favorite in Ludwigsburg zu sehen. Foto: Pixabay

Related Posts

Kinderhaus Reinhardshof auf Entdeckungsreise Besuche im Museum „Prassek-Scheune“ und bei Kurtz Ersa