Aktuelle Stellenanzeigen:

Auf die Räder, fertig, los! – Stadtradeln-Aktion

Main-Tauber-Kreis. Im Main-Tauber-Kreis geht es ab Donnerstag, 9. September, beim Stadtradeln um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Im Rahmen der Initiative RadKULTUR fördert das Land die Teilnahme an der Aktion des Klima-Bündnisses. Das Ziel der Aktion: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Ende des Aktionszeitraumes ist Freitag, 29. September. „Es freut mich, dass unser Landkreis erstmals 2021 beim Stadtradeln mitwirkt. Der Main-Tauber-Kreis setzt somit in diesem Jahr ein weiteres starkes Zeichen für die gesunde und klimafreundliche Mobilität der Zukunft“ sagt Landrat Christoph Schauder. „Ich wünsche der Aktion einen erfolgreichen Verlauf und allen Radelnden allzeit gute Fahrt.“
Bisher haben sich 702 Radelnde in 97 Teams registriert. Über weitere Anmeldungen und Radaktive freut sich die Energieagentur des Landkreises. „Je mehr Teams und aktive Radelnde es im Landkreis gibt, desto mehr Kilometer können gemeinsam gesammelt werden und desto höher fällt die Zahl der CO2-Einsparung im Landkreis aus. Ich selbst nutze das Fahrrad gerne, um zur Arbeit und zum Einkaufen zu fahren“, sagt Nadine Hofmann, Koordinatorin für den Main-Tauber-Kreis. „Ich würde mich freuen, wenn viele Bürgerinnen und Bürger die Vorteile des Radfahrens auch über die Stadtradeln-Aktion hinaus für sich erkennen und – sofern möglich – Kurzstrecken mit dem Rad anstelle des Pkws zurücklegen. Jetzt freue ich mich aber zunächst auf den Startschuss und wünsche allen Radelnden viel Spaß beim Kilometer sammeln.“ Wer nun Lust hat mitzufahren, kann sich unter www.stadtradeln.de/registrieren entweder für den Landkreis oder die entsprechende Kommune anmelden.
Mitradeln lohnt sich in diesem Jahr gleich dreifach: Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima. Auch wird der Wettbewerb innerhalb der Kommunen noch spannender. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können ab diesem Jahr Unterteams etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen gründen und künftig innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten.
Die vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg geförderte Initiative RadKULTUR ist bereits seit dem Jahr 2012 eine zentrale Maßnahme des Landes zur Unterstützung einer fahrradfreundlichen Mobilitätskultur. In enger Zusammenarbeit mit Kommunen und Unternehmen sowie mit der Unterstützung eines stetig wachsenden Partnernetzwerks bietet die Initiative den Menschen positive Radfahr-Erlebnisse in ihrer individuellen Alltagsmobilität. Das Fahrrad ermöglicht es, im Alltag zeitgemäß und klimaschonend mobil zu sein. Mehr Informationen unter zu dem Projekt gibt es online unter www.radkultur-bw.de.
Für den Landkreis ist Nadine Hofmann von der Energieagentur Main-Tauber-Kreis Ansprechpartnerin und bei Fragen über die Telefonnummer 09341/82-5827 oder per E-Mail an nadine.hofmann@main-tauber-kreis.de erreichbar.
Unterstützt wird das Projekt von den Partnern und Sponsoren aus dem Klimaschutzkonzept Main-Tauber-Kreis sowie der Ansmann AG und der Distelhäuser Brauerei, die Preise für die aktivsten Teams und Radelnden zur Verfügung stellen.
Stadtradeln-App
Mit der kostenfreien Stadtradeln-App können Teilnehmende die geradelten Strecken via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben. In der Ergebnisübersicht ist auf einen Blick erkenntlich, wo das Team und die Kommune stehen. Im Team-Chat können sich die Mitglieder zu gemeinsamen Touren verabreden oder sich gegenseitig anfeuern.
Bildunterzeile:
Startschuss für die Stadtradeln-Aktion im Main-Tauber-Kreis ist am Donnerstag, 9. September. Foto: Klima-Bündnis, Laura Nickel

Related Posts

Now Hiring: Stellenmarkt für den Main-Tauber-Kreis
Stadtradeln-Aktion erfolgreich angelaufen
Freiflächen-PV-Anlage in Niederstetten vorgestellt