Auf Augenhöhe mit einem zeitgenössischen Autor: Lesung mit Jan Peter Bremer an der kaufmännischen Schule Bad Mergentheim

MAIN-TAUBER-KREIS (RED). Ein Literaturgenie der Moderne haben die Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums und Berufskollegs sowie des Berufskollegs Fremdsprachen an der Kaufmännischen Schule Bad Mergentheim kennengelernt. Jan Peter Bremer las aus seinem autobiografischen Roman „Nachhausekommen“. Moderiert wurde die Veranstaltung von Beatrice Faßbender.

Der Roman „Nachhausekommen“ zeigt, wie ein Junge den Wechsel von der Großstadt Berlin ins Wendland erlebt. Auch wenn es sich auf den ersten Blick um einen Roman für Erwachsene handelt, thematisiert Bremer Erlebnisse, die nah an dem Alltag der Schülerinnen und Schülern sind wie Mobbing oder auch das Fremdsein an sich. Der Schwerpunkt der Lesung wurde vom Autor selbst auf das junge Publikum angepasst.

Jan Peter Bremer wurde 1965 in Berlin geboren, seine Familie zog 1970 ins Wendland um. Bremer bezeichnet seine Familie im Wendland als „bunten Fleck im grauen Wendländer Dorfnebel“. Das Kind im Roman wird als fremd ausgegrenzt, da die Eltern weder optisch noch politisch der dörflichen Norm entsprechen. Der Autor zeigte dem jungen Publikum die Erfahrungen, die er selbst sowie der fiktive Ich-Erzähler machte. Im Austausch mit dem Autor stellten die Schüler interessierte Fragen, beispielsweise ob er sich seinen Eltern wegen des Mobbings anvertraute und welche Spätfolgen dies für ihn hatte. Die Lesung ermöglichte den Schülern, auf Augenhöhe mit einem zeitgenössischen Autor in Kontakt zu kommen.

Auf Augenhöhe mit einem zeitgenössischen Autor: Jan Peter Bremer las den Schülerinnen und Schülern des Wirtschaftsgymnasiums und Berufskollegs sowie des Berufskollegs Fremdsprachen der Kaufmännischen Schule Bad Mergentheim aus seinem autobiografischen Roman „Nachhausekommen“ vor. Foto: Kaufmännische Schule Bad Mergentheim, Bettina Kraft

    Related Posts

    Musikalische Autorenlesung in Wassertrüdingen
    Berufliches Schulzentrum unterstützt die Wertheimer Tafel
    Für einen guten Start in das Leben: Frisch gebackene Eltern erhalten neu aufgelegtes Willkommenspaket