Apleona Südwest GmbH setzt sich kontinuierlich für Naturschutz durch aktives Engagement für Streuobstwiesen ein

EBERBACH (RED). Mit dem Beginn eines neuen Jahres werden traditionell zahlreiche gute Vorsätze gefasst. Doch während diese oft nur in den Köpfen verweilen, hat die Apleona Südwest GmbH im vergangenen Jahr eindrucksvoll demonstriert, dass wahre Veränderung durch konkrete Taten entsteht. Durch ein kontinuierliches Engagement für Streuobstwiesen beweist Apleona, dass Worte in Taten umgewandelt werden müssen, um einen positiven Beitrag für die Natur zu leisten.

Die Apleona Südwest GmbH steht als Tochtergesellschaft des führenden europäischen Real Estate- und Facility Managers Apleona mit Sitz in Neu-Isenburg für eine nachhaltige, werteorientierte Unternehmensführung. Gemeinsam mit dem Naturpark Neckartal-Odenwald engagiert sich das Unternehmen aktiv für den Schutz von Streuobstwiesen.

„Um Nachhaltigkeit nicht nur als theoretisches Konzept zu betrachten, setzen wir unsere Überzeugungen in konkrete Taten um – sowohl im Dienst unserer Kunden als auch direkt im Naturpark. So haben wir bereits dreimal an Landschaftspflegemaßnahmen in Kooperation mit dem Naturpark Neckartal-Odenwald teilgenommen.“, erläutert Dominik Altmayer von der in Mannheim ansässigen Apleona Südwest GmbH.

Im vergangenen Jahr beteiligten sich Mitarbeitende der Apleona Südwest GmbH bereits zum dritten Mal an einem Streuobstwiesenpflegetag. Die Initiative wurde in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Neckartal-Odenwald und den NaturFreunden Neckarbischofsheim auf dem Zwingenberger Hof organisiert und unterstreicht das Bestreben von Apleona, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv in den Erhalt natürlicher Lebensräume einzubinden.

Obstbaum im Naturpark Neckartal-Odenwald. Foto: Naturpark Neckartal-Odenwald

Der jüngste Streuobstwiesepflegetag im Herbst letzten Jahres ermöglichte es den Mitarbeitenden, die im Frühjahr 2023 gepflanzten Streuobstbäume zu begutachten und erste Wachstumsfortschritte zu erkennen. Des Weiteren wurden verschiedene Pflegemaßnahmen wie das Entfernen von Brombeeren, Büschen und Stockausschlägen an den Baumstümpfen umgesetzt und Aufräumarbeiten auf der Streuobstwiese betrieben. Besondere Aufmerksamkeit erhielt die Mahd der Wiese mit Motor- und Akkusensen. Zudem wurde das gesamte Mahdgut zusammengerecht und von der Fläche gebracht.

Doch die Partnerschaft zwischen der Apleona Südwest GmbH und dem Naturpark Neckartal-Odenwald geht über die Streuobstpflegetage hinaus. Um die Zusammenarbeit zu vertiefen, wurde im März 2023 ein Kooperations- und Sponsoringvertrag abgeschlossen.

Die Kooperation zwischen der Apleona Südwest GmbH und dem Naturpark Neckartal-Odenwald dient dazu, die Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit zu intensivieren und gemeinsame Projekte in der Region voranzutreiben. Apleona unterstützt den Naturpark dabei nicht nur finanziell, sondern auch ideell und konzeptionell, um gemeinsam einen Beitrag zum Natur- und Umweltschutz sowie zur nachhaltigen Entwicklung in der Region zu leisten.

„Die Zusammenarbeit zwischen Apleona und dem Naturpark ist ein lebendiges Beispiel für das erfolgreiche Zusammenspiel von Unternehmen und Naturschutzorganisationen, um gemeinsam eine positive Veränderung für die Umwelt zu bewirken.“, unterstreicht Paul Siemes, Geschäftsführer des Naturparks Neckartal-Odenwald.

 

    Related Posts

    Für mehr Gemeinsamkeit bei Vermarktung regionaler Produkte Drei-Länder-Landräte tauschen sich aus
    Genehmigung für Windpark „Altheim III“ erteilt
    Veranstaltungsnotiz: Naturparke kulinarisch, 20. April 2024, 17 bis 22 Uhr, Dossenheim, Martin-Luther-Haus