Aktuelle Stellenanzeigen:

„Drogen – von Gras zu Crystal“

Bad Windsheim (pm/ak). Ein Theaterstück der lehrreichen und gleichzeitig aufwühlenden Art erlebten die Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Wirtschaftsschule Bad Windsheim mit Drogenvon Gras zu Crystal“ vom Weimarer Kulturexpress am Valentinstag.

Entgegen der Hoffnung der Zuschauer, hatte das Stück kein „Happy End“. Foto: Privat

Sehr unterhaltsam und lebendig, aber auch erschreckend eindrücklich erzählten die Schauspieler Sonja Elisabeth Martens als „Anne“ und Janning Sobotta als „Florian“ die Geschichte der beiden Protagonisten. Zwei Kinder wachsen zusammen auf, verlieren sich dann aber aus den Augen. Einige Jahre später treffen sie sich als Jugendliche wieder und verlieben sich ineinander. Florian, der Erfahrungen mit „Gras“ hat, überredet Anne, ebenfalls Drogen auszuprobieren. Diese ist nicht begeistert. Sie erfährt, dass ihr Freund bereits Crystal Meth konsumiert und bietet ihm ihre Hilfe an, was Florian jedoch ablehnt. Die beiden trennen sich. Als das Paar sich ein paar Wochen später wieder trifft, hoffen die Zuschauer auf das klassische Happy End. Aber die Geschichte nimmt kein gutes Ende: Trotz aller Bemühungen Annes, ihren Freund von den Drogen wegzubringen, stirbt er bei seinem letzten Drogenrausch an einem Herzinfarkt. Ungeschönt und in aller Härte zeigte das Stück den Zuschauern den Weg in die Sucht und die verheerenden Folgen des Drogenkonsums auf. Auf dramatische Art und Weise wurde deutlich, wie schnell aus Neugier, Angst vor Problemen, Umgang mit falschen Freunden oder einfach der Suche nach dem „Ich“ der Weg in eine Abhängigkeit führen kann – im schlimmsten Fall in die Abhängigkeit von Crystal Meth oder anderen harten Drogen. Nicht zuletzt durch die großartige schauspielerische Leistung wurde den Zuschauern die beklemmende Hilflosigkeit und Ohnmacht vermittelt, welche Angehörige und Freunde ergreift, die von dieser Thematik betroffen sind.

Related Posts

„Umbruch in Richtung unbekannt…“
25-Jahre beim Reservistenverband
Kunst unterm Kirchendach