Aktuelle Stellenanzeigen:

Abschluss der Schnellendorfer Kirchweih

SCHNELLDORF (hm) – Bevor die Schnelldorfer Kirchweih am Montag mit einem großen Brillantfeuerwerk auf dem Festplatz ausklang, waren zuvor noch die Senioren und die ganz jungen Kirchweihgäste an der Reihe. So hatten sich zum Seniorennachmittag erneut zahlreiche Besucherinnen und Besucher zur Unterhaltungsmusik mit „Fritze Hofmann“ eingefunden. Eingeladen dazu hatte die Gemeindeverwaltung und sich an den Kosten für Essen und Trinken beteiligt. Die Geselligkeit sollte dabei im Vordergrund stehen.

 

Im Verlauf dieser Veranstaltung gaben die Volkstanzfreunde Haundorf-Unterampfrach unter der Leitung von Hans Ellinger nach 27 Jahren in Folge als fester Bestandteil des Schnelldorfer Kirchweihprogrammes ihre Abschiedsvorstellung. Die beteiligten fünf Tanzpaare brachten fränkische Tänze wie das so genannte „Gerchla“ (Bild 1) oder auch einen Rheinländer zur Aufführung.

Zeitgleich fand auf dem Gelände der örtlichen Feuerwehr wieder eine Kinderbelustigung mit vielen Überraschungen statt. Veranstalter und Ausrichter war der örtliche „Hedwig-Wippich-Kindergarten“. Dessen Leiterin Sandra Gierach betonte, dass das Programm mit insgesamt fünf verschiedenen Stationen das Reformationsjubiläum zum Inhalt hatte. So gab es neben einem Luther-Memory-Spiel, ein Lanzenstechen (Bild 2), ein Pferderennen mit Steckenpferd, sowie Sackhüpfen als auch den Bau einer Mauer mit Hilfe von Kartons.

Damit an alle Teilnehmer jeweils eine Playmobil-Figur von Martin Luther sowie ein kleines Bilderbuch verteilt werden konnte, hatte sich die Gemeinde Schnelldorf in diesem Jahr mit einer größeren finanziellen Zuwendung als in der Vergangenheit beteiligt, wie es hieß.

 

Fotos: Meyer

Related Posts

Kinderstück beginnt zu proben
Prominenter Besuch in der Buchener Feuerwache
Theater auf Abruf: Kultur in Zeiten von Corona