Aktuelle Stellenanzeigen:

„500 Jahre Reformation“: Veranstaltungen im September

TAUBERTAL/ ROTHENBURG. „500 Jahre Reformation – Spuren und Auswirkungen der Reformation durch Martin Luther“ lautet das Schwerpunktthema des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“ für das Jahr 2017. Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther seine 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg geschlagen. Dieser Tag veränderte nicht nur die kirchliche Welt. Im September bringen zahlreiche Veranstaltungen den Besuchern die Spuren der Reformation im „Lieblichen Taubertal“ näher.

Auch im September steht das Thema „Martin Luther“ wieder ganz oben auf dem Programm. Im „kleinen Dom im Taubertal“, der Kirche in Niklashausen, eröffnet das evangelische Pfarramt am Freitag, 1. September, die Wanderausstellung „Lebensbilder im Fokus der Reformation“. Die Sonderausstellung kann bis Samstag, 30. September, besucht werden. Informationen gibt es beim Pfarramt unter der Telefonnummer 09348/240.

Auch in Rothenburg finden dieses Jahr wieder die Reichsstadt-Festtage auf dem Marktplatz statt. Die Festtage beginnen am Freitag, 1. September, und enden am Sonntag, 3. September. Die Reformation bleibt dabei nicht aus. „Rothenburg in den Wirren des Bauernkriegs und der Reformation“, so lautet der Titel des Theaterstückes, welches am Samstag, 2. September, um 14.30 Uhr auf dem Marktplatz aufgeführt wird. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen sind beim Rothenburg Tourismus Service unter der Telefonnummer 09861/404800 erhältlich.

Im evangelischen Gemeindezentrum Bad Mergentheim beginnt am Samstag, 28. September, die Wanderausstellung „Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten“. Es werden zahlreiche Bilder von Martin Luther aus den verschiedenen Zeiten bis Mittwoch, 25. Oktober, präsentiert. Die Lutherbilder können von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr und von Montag bis Donnerstag zusätzlich von 14 bis 17 Uhr angesehen werden. Der Eintritt ist frei. Ausführliche Informationen zur Ausstellung sind bei der Tourist Information Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931/574815 erhältlich.

Auch weiterhin kann in Rothenburg ob der Tauber die Ausstellung „Mit dem Schwert und festem Glauben – Luther und die Hexen“ im Kriminalmuseum besucht werden. „Medien der Reformation – Kampf der Konfessionen“ im Reichsstadtmuseum ist lediglich noch bis Samstag, 30. September zugänglich. Im Archivverbund Main-Tauber im Kloster Bronnbach läuft nach wie vor die Kabinettausstellung „Reformation des Klosters Bronnbach“. Die Sonderausstellung „Zum Lutherjahr 2017: `Reformations-Störer´ im Museum“ in Bad Mergentheim im Deutschordensmuseum ist ebenfalls geöffnet. Informationen gibt es bei den jeweiligen Einrichtungen.

Unter dem Motto „Gottesdienste an besonderen Orten“ findet am Sonntag, 10. September, in Tauberrettersheim um 15 Uhr die Kinderwallfahrt der Pfarrgemeinde TauberGau statt. Informationen zur Wallfahrt gibt die Pfarrgemeinde unter der Telefonnummer 09338/237 heraus.

Der Tourismusverband hat zum Schwerpunktthema die Broschüre „Reformation im Lieblichen Taubertal“ herausgebracht, die auch eine „Reformationsradtour“ beschreibt. Diese verläuft zu großen Teilen auf dem Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ und führt zu Spuren der Reformation im „Lieblichen Taubertal“. Zudem ist auch in diesem Jahr wieder der Flyer „Kirche am Weg – Gottesdienste an besonderen Orten“ erhältlich.

Ausführliche Informationen zum Thema „500 Jahre Reformation“ und zu „Kirche am Weg“ gibt es beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon: 09341/82-5806, Telefax: 09341/82-5700, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de, Internet: www.liebliches-taubertal.de.

Related Posts

Neue Sonderausstellung im Heimatmuseum
„Rothenburg in London“
Regionale Produkte und Tourismus als Chance. Alois Gerig, MdB – Kolumne 8