Aktuelle Stellenanzeigen:

40. Altstadtfest Ansbach

Vom 14. bis 18. Juni findet wieder das beliebte Ansbacher Altstadtfest statt. Es ist sage und schreibe die 40. Auflage der größten und beliebtesten Festveranstaltung in der Residenzstadt Ansbach. Fünf Tage feiern die Bürger der Stadt und ihre Gäste rund um die beiden großen Stadtkirchen St. Johannis und St. Gumbertus auf vielen Plätzen und in lauschigen Höfen. Mit der Einführung der Fußgängerzone wurde die Veranstaltung 1977 ins Leben gerufen. Das Altstadtfest lebt vom Engagement der Ansbacher Vereine und des Einzelhandels. Das Musikprogramm spiegelt die regionale Musikkultur wieder. Im gesamten Innenstadtbereich wird an 10 Standorten/Bühnen ein abwechslungsreiches Musik- und Kulturprogramm gezeigt. Kinderflohmarkt, Kindermeile, Kunsthandwerkermarkt und die Tourismusbörse „Fernweh ganz nah“ runden das Programm ab. Das Motto des Altstadtfestes lautet „Von Ansbachern für Ansbach“.

Eröffnung am Mittwoch, 14. Juni 2017, 18:00 Uhr
Oberbürgermeisterin Carda Seidel wird das Altstadtfest traditionell am Mittwoch, 14. Juni 2017 mit dem Fassanstich eröffnen. Angezapft wird in diesem Jahr ein Fass des neuen, alten Hürner-Bieres, der Ansbacher Traditionsmarke, die es seit Mai 2017 endlich wieder im Ausschank und als Flaschenbier gibt. Natürlich sind an den vielen Ausschankstellen auch einige andere Biermarken erhältlich.

Einen Überblick über das gesamte Programm des Altstadtfestes gibt der ab Anfang Juni erhältliche Programmflyer oder ein Blick auf die Website www.altstadtfest-ansbach.de.

Das Altstadtfest für Kinder und Familien
Das Programm 2017 hält wieder viele Programmhöhepunkte für Kinder bzw. Familien mit Kindern bereit. Vielfältige Kinderfahrgeschäfte und Attraktionen sind über das gesamte Veranstaltungsareal verteilt. Zauberer und Straßenkünstler sind ebenso vertreten wie viele Konzerte speziell für die Altersgruppe U12.

Am Sonntag, 18. Juni 2017 haben die Geschäfte in Ansbach von 13 bis 18 Uhr geöffnet und laden zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Auch sonst gibt es viel zu entdecken
Zuckerbäcker, Food-Trucks, Spielstände, Straßenkünstler und so manche Überraschung runden das Altstadtfest-Programm ab. Ein Bummel durch Ansbach lohnt sich während des Altstadtfestes jederzeit. Die Biergärten der ansässigen Gastronomie und viele Lokale haben geöffnet und bieten eine Oase ohne den direkten Festrummel an.

Neu in 2017: Das Gaudi-Gässla in der Neustadt
Tagsüber ist die Neustadt Kindermeile, abends verwandelt sie sich in das Ansbacher Gaudi Gässla, eine Partymeile mit vielen Highlights. Erstmalig spielen DJ´s aus der Region von einem Tower aus bekannte Hits mit den Schwerpunkten auf den 80er und 90er Jahren. Schlager, Rock, Pop, Mallorca u.v.m. wird hier geboten. Es darf getanzt werden. Ein aufwendiges Licht- und Soundsystem lässt Disco-Feeling aufkommen. Auf die Gäste wartet außerdem eine Beach-Bar mit Lounge-Bereich.

 

Altstadtfest ©Michael Vogel

 

Öffnungszeiten

Das Altstadtfest eröffnet am Mittwoch, 14 Juni 2017 um 18 Uhr, die Stände bereits um 17 Uhr.  An den weiteren Tagen beginnt das Fest jeweils um 11 Uhr und endet um 23 Uhr (Mittwoch, Donnerstag, Freitag), am Samstag, 17. Juni ist Ausschankschluss um 24 Uhr, am Sonntag endet das Altstadtfest gegen 21 Uhr.

Sicherheitskonzept

Um die Sicherheit der Altstadtfestbesucher zu gewährleisten, haben die Ordnungsbehörden der Stadt Ansbach und die Rettungsdienste zusammen mit dem Citymarketing Ansbach e.V. das Sicherheitskonzept überarbeitet und angepasst. So werden z.B. die Zufahrten zur Altstadt extra gesichert. Der verstärkte Einsatz von Security-Mitarbeitern wird im Zusammenspiel mit der Polizei für eine spürbar höhere Präsenz von Ordnungskräften im Veranstaltungsgebiet sorgen.

Die Veranstalter bitten keine großen Rucksäcke und Eigengetränke auf das Veranstaltungsgelände mitzubringen und die nötige Vorsicht und den Respekt im Umgang mit anderen Altstadtfestbesuchern und Anwohnern walten zu lassen.

Related Posts

Romantische Straße verlegt Jubiläumveranstaltungen auf 2025 – dann wird das 75-jährige Bestehen gefeiert
„Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“