Aktuelle Stellenanzeigen:

Sommerfeste bringen Freude in kreiseigene Seniorenheime

Feuchtwangen. Drei Jahre ist es her, dass in den kreiseigenen Seniorenheimen des Landkreises Ansbach in Feuchtwangen und Wassertrüdingen ein Sommerfest stattfinden konnte. Nun war es endlich wieder soweit. Bei schönstem Sonnenschein wurde in den Außenbereichen der Einrichtungen ein vielfältiges Programm für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie deren Angehörige geboten. Im Seniorenheim in Feuchtwangen leben aktuell 82 Personen, in Wassertrüdingen sind es 70. Ein Großteil von ihnen und zahlreiche Gäste feierten mit. Unter dem Motto „Zusammen sind wir stark“ wurde in Feuchtwangen gemeinsam gegessen, unter anderem dem Posaunenchor aus Larrieden und der Gruppe „Kleine Sterne“ unter der Leitung von Anna Andrejewa gelauscht und ein Karaoke-Spiel gespielt. Neben dem 2. Bürgermeister Walter Soldner besuchte auch der Stellvertretende Landrat Stefan Horndasch die Veranstaltung und war begeistert von der Stimmung. „Ich bedanke mich bei allen, die sich so professionell aber eben auch herzlich um die Bewohnerinnen und Bewohner kümmern und diese Veranstaltung so liebevoll auf die Beine stellen. Es ist gerade in diesem Bereich, der auf Grund der Pandemie lange Zeit sehr isoliert war, schön, dass auch wieder gemeinschaftliche Erlebnisse und Erinnerungen entstehen“, so Horndasch. Den Abschluss bildete ein Gottesdienst von Pfarrer Gerhard Winter. „Ich freue mich sehr, dass dieses Jahr endlich wieder Sommerfeste stattfinden können und das Miteinander der Bewohnerinnen und Bewohnern wieder in den Fokus rückt“, sagt Verena Großhauser, die Leiterin beider Einrichtungen. In Wassertrüdingen konnte sie den 1. Bürgermeister Stefan Ultsch und auch die Kreisräte Klaus Schülein sowie Fritz Steinacker begrüßen, den Eröffnungsgottesdienst hielt hier Pfarrer Werner Lauterbach, begleitet wurde dieser durch den Posaunenchor aus Ehingen. Die hiesige Veranstaltung stand unter dem Motto „Spiel, Spaß, Geselligkeit – Olympia“, jedoch nicht gegen-, sondern miteinander. So standen etwa Kegeln, Dosenwerfen, Tischkegeln und Wasser-Pong auf dem Plan. Jeder durfte, keiner musste. Für die Bewohner, die nicht in den Außenbereich kommen konnten, wurde in beiden Einrichtungen ein musikalisches Programm im Haus geboten.

Weiterführende Informationen zum Thema Senioren und Pflege finden Sie auf der Homepage des Landkreises Ansbach unter Landkreis Ansbach / Senioren (landkreis-ansbach.de).