25 Jahre Innovationspionier – Würth Industrie Service zählt zu den Digital Champions 2024

BAD MERGENTHEIM (RED). Dass digitale, vernetzte Systeme für exzellenten Fortschritt sorgen und den Weg in Richtung Industrie 4.0 ebnen, beweist die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG als wahrer Experte im Bereich der Industriekundenbelieferung von Kleinteilen seit über 25 Jahren. Und das nicht nur entlang der ganzheitlichen Produktions- und Betriebsmittelversorgung für rund über 20.000 Kunden, sondern auch mit einem der modernsten Logistikzentren für Industriebelieferung Europas, dem Industriepark Würth. Damit überzeugte der C-Teile-Partner nun bei der Studie „Digital Champions 2024“ von DEUTSCHLAND TEST und FOCUS MONEY und geht mit dem ersten Platz in der Kategorie „Baustoffindustrie & Bauchemie“ als Branchensieger hervor.

Erfolgsgeschichten made in Germany: Der Digital Champions Award zeigt eindrucksvoll, welche Unternehmen der deutschen Branche angesichts der voranschreitenden Digitalisierung und sich verändernden Märkten die Zukunft von Morgen prägen – und das mit intelligenten Technologien und Lösungen über alle Unternehmensbereiche hinweg. Kurzum: Sie bringen genau das mit, worauf es im Zeitalter von Industrie 4.0 ankommt. Doch welche Stellhebel sind für einen erfolgreichen Wandel entscheidend? Dieser Frage geht die Studie „Digital Champions 2024“, die im Auftrag von FOCUS MONEY und DEUTSCHLAND TEST durch das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung realisiert wurde, nach. Zu rund 12.300 Unternehmen wurden im definierten Zeitraum vom 01. Januar 2022 bis 31. Dezember 2023 verschiedenste Aussagen in den Kategorien Digitalisierung, Technologie und Innovation breit und umfassend analysiert.

iPLACER® als flexibles RFID-Modul zur automatisierten Nachbestellung sowie zur Bestandsverwaltung. Foto: Archiv Würth Industrie Service GmbH & Co. KG

Als digitaler Champion einen Schritt voraus

Echte Innovatoren sind ständig im Wandel und setzen als Schrittmacher in ihren Branchen den Maßstab an Innovationserfolge jeden Tag neu. Nach dem Leitsatz „Immer weiter und einen Schritt voraus“ trägt die Würth Industrie Service seit 25 Jahren dazu bei, gemeinsam den digitalen Wandel voranzutreiben. „Innovation und Neugier haben bei uns einen immens hohen Stellenwert.“, so Stefan Reuss, Geschäftsführer IT und Digital Solutions der Würth Industrie Service. Zur gezielten Steuerung und Koordination von Innovationsprojekten sowie der Zusammenarbeit mit Start-Ups setzt sich eine eigene Abteilung Digital Business Development & Innovations mit zukunftsweisenden Trends auseinander. Außerdem geben die Expertinnen und Experten agile Arbeitsmethoden an die Hand, um durch intelligente Lösungen die tägliche Arbeit zu erleichtern.

Hand-in-Hand: Vorsprung durch Innovation

Innovative Technologien im Sinne eines modernen C-Teile-Managements gelingen Hand in Hand mit den eigenen Kunden sowie Partnern aus Wissenschaft, Handel und Industrie. Die Innovationsstärke des C-Teile-Partners zeigt sich beispielsweise an den entwickelten Versorgungssystemen, die ein Höchstmaß an Automatisierung versprechen. Neben dem batteriebetriebenen iPLACER®, der als RFID-Technologie erstmals nicht nur für den Bestellvorgang, sondern auch für die Bestandsverwaltung zum Einsatz kommt, sorgt auch das digitale Regaletikett iDISPLAY, das alle Informationen rund um Artikel, Füllmenge, Verfügbarkeit, Lagerort sowie anstehende Befüllungen direkt am Verbrauchsort anzeigt, für höchste Produktivität. Eine nahezu selbstständige, logistische Lagerverwaltung für C-Teile lässt sich mit iSCALE, einer sensorgesteuerten Waage, die direkt mit dem Kanban-Behälter verbunden ist und die Bedarfe von Produktionsmaterialien und weiteren Kleinteilen anhand von Gewicht meldet, realisieren. Mit iSCALE pal gelingt die Wiegetechnologie fortan auch bei Paletten. Im Bereich der produktionsnahen MRO-Materialien setzt das Unternehmen mit den intelligenten ORSY®mat Ausgabeautomaten seit über 10 Jahren konsequent auf Fortschritt. So beispielsweise mit dem ORSY®mat WGT, der Artikelentnahmen aufgrund von integrierten Wiegezellen erkennt. Bereits heute sind über 1.800 Ausgabeautomaten, über 15.000 RFID-Lösungen und über zwei Millionen Kanban-Behälter bei über 20.000 Kunden im Einsatz.

Auch im Herzstück des Industriepark Würth, einem der modernsten Logistikzentren für Industriebelieferung Europas, steigert der C-Teile-Partner seinen Automatisierungs- und Digitalisierungsgrad kontinuierlich. Dabei kommen moderne, vollautomatisierte Hochregal- und Shuttleläger mit einer Kapazität von über 650.000 Lagerplätzen, eine 34 Kilometer lange Fördertechnik, professionelle Kameraprüfsysteme, fahrerlose Transportsysteme sowie selbstlernende Roboter im Zusammenspiel mit modernen IT-Systemen zum Einsatz.

Dank selbstlernenden Robotern steigert der C-Teile-Partner seinen Automatisierungs- und Digitalisierungsgrad innerhalb der Logistik kontinuierlich. Foto: Archiv Würth Industrie Service GmbH & Co. KG

    Related Posts

    Kraft schöpfen und Widerstandskraft stärken: Yoga-Workshop mit Birgit Borowski am Sonntag, 14. April in Bronnbach
    Individuelle Hilfsangebote für die Pflege im Alter
    Gewerbliche Schule Bad Mergentheim erhält Schulsiegel „Schule:Global“