Aktuelle Stellenanzeigen:

2. Gesundheitstage Main-Tauber-Kreis in Grünsfeld verliefen sehr erfolgreich

Grünsfeld / Main-Tauber-Kreis. Wie die Premiere 2017 verlief auch die zweite Auflage der VdK-Gesundheitstage Main-Tauber-Kreis am vergangenen Wochenende in Grünsfeld sehr erfolgreich. Veranstalter waren unter der Schirmherrschaft von Landrat Reinhard Frank abermals der VdK-Kreisverband Tauberbischofsheim in Kooperation mit der Stadt Grünsfeld, dem örtlichen Gewerbeverein und dem VdK- Kreisverband Bad Mergentheim.
Nach Schätzungen von Vertretern des VdK-Landesverbandes Baden-Württemberg wurden am Samstag und Sonntag insgesamt über 8.500 Besucher verzeichnet. An den zwei Tagen präsentierten sich in und an der Grünsfelder Stadthalle 37 Aussteller mit Angeboten und Informationen zu den Themen Gesundheit, Pflege und Vorsorge. Parallel dazu wurden an beiden Nachmittagen im benachbarten Caritas-Senioren-Heim 17 informative Vorträge verschiedener Fachexperten zu diesen und weiteren Themenbereichen von rund 1.200 Besuchern frequentiert.
Am Samstagnachmittag konnten Kurt Weiland, VdK-Kreisverbandsvorsitzender Tauberbischofsheim, der Grünsfelder Bürgermeister Joachim Markert und Schirmherr Reinhard Frank zur offiziellen Eröffnung neben vielen Besuchern auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen, unter anderem die beiden MdB Nina Warken und Alois Gerig (beide CDU), den Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, MdL Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, sowie den VdK-Landesgeschäftsführer Hans-Josef Hotz. Als Festrednerin referierte MdB Karin Maag, gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über den Stand politischer Diskussionen zum Thema „Organspende“ – dem Leitmotto der 2. VdK-Gesundheitstage Main-Tauber-Kreis – und über das im April in Kraft getretene geänderte Transplantationsgesetz.
„Die Organspende muss eine freiwillige Selbstbestimmung bleiben“, plädierte Maag, die gleichzeitig für das Ausfüllen eines Spenderausweises warb. „Eine gleichkommende Entscheidung darf jedoch weder vom Staat erzwungen noch von der Gesellschaft erwartet werden“. Damit sprach sie sich für eine Beibehaltung der bislang geltenden Zustimmungsregelung und gegen Pläne des Gesundheitsministers Jens Spahn (CDU) aus, dass alle Erwachsenen automatisch potentielle Organspender seien, wenn sie dem nicht ausdrücklich widersprechen würden. Zudem setze sie sich für ein zentrales Register ein, in das sich potenzielle Organspender online verzeichnen könnten.
Musikalisch gestaltet wurde der Eröffnungsakt vom Fanfarenzug Kützbrunn und der renommierten Künstlerin Claudia Hirschfeld an ihrer Orchesterorgel. Eine spannende Vorführung im Rollstuhl-Fecht-Sport boten im Anschluss Heiko Strauß vom FC Tauberbischofsheim und Jörg Dinkelacker von der TSG Reutlingen unter Moderation von Esther Weber, unter anderem Goldmedaillengewinnerin bei den Paralympics sowie Weltmeisterin, Europameisterin und vielfache Deutsche Meisterin im Rollstuhl-Degen- und Florettfechten. Danach präsentierte das offizielle „Udo-Lindenberg-Double“ Rudi Wartha aus Lauda gemeinsam mit der Stuttgarter Rocksängerin Anke Dinkel und dem Jugendgesangstrio „Coole Socken“ eine musikalische Live-Show. Wartha war selbst lange Jahre Dialysepatient, bevor er eine Spenderniere erhielt. Daher propagierte er auch bei diesem Auftritt das Thema „Organspende“.
Als ganz besonderer Höhepunkt der 2. VdK-Gesundheitstage Main-Tauber-Kreis stand am Samstagabend in der Stadthalle in Lauda die Bühnenjubiläumsshow „30 Jahre Leidenschaft“ von Anita und Alexandra Hofmann auf dem Programm. Zuvor hatte das populäre Gesangsduo bei der offiziellen Eröffnung am Nachmittag in Grünsfeld einen Spendenscheck über 1.000 Euro an Rudi Wartha zu Gunsten der Deutschen Nierenstiftung überreicht.
Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Grünsfelder Pfarrkirche St. Peter und Paul am Sonntagvormittag sorgten am Nachmittag erneut Claudia Hirschfeld und zudem Schlagerstar Liane für ein besonderes Musikprogramm zum Muttertag. Ebenfalls sehr gut besucht war eine Straßenschau am Sonntag mit örtlichen Unternehmen und Handwerksbetrieben. Parallel veranstaltete die Stadt Grünsfeld eine Ausstellung mit lokalen Künstlern. Speziell für Kinder bot unter anderem das Familiennetzwerk Grünsfeld und ein Tag der offenen Tür am neuen Kindercampus kurzweilige Unterhaltung.
Wie VdK-Kreisvorsitzender Weiland und Bürgermeister Markert am Montag bekanntgaben, sei aufgrund des abermals sehr erfolgreichen Ergebnisses eine weitere Neuauflage der Gesundheitstage Main-Tauber-Kreis in Grünsfeld womöglich wieder in zwei Jahren vorgesehen. Gleichzeitig dankten beide allen Akteuren, Helfern, Ausstellern und Unterstützern. Weilands weiterer Dank galt zudem speziell den VdK-Kooperationspartnern AOK, Kliniken Dr. Vötisch und Reha-Klinik ob der Tauber.

Fotos:
IMG_6736: Offizielle Eröffnung der 2. Gesundheitstage Main-Tauber-Kreis in Grünsfeld durch VdK-Kreisvorsitzender Kurt Weiland (3. von links) und Bürgermeister Joachim Markert (rechts) mit den Ehrengästen, unter anderem MdB Nina Warken und MdB Alois Gerig (5. und 3. von rechts).
IMG_6799, IMG_7369, IMG_7373, IMG_7377: Nach Schätzungen konnten die 2. VdK-Gesundheitstagen Main-Tauber-Kreis in Grünsfeld am Wochenende über 8500 Besucher verzeichnen.
IMG_6828: Eine spannende Vorführung im Rollstuhl- Fecht-Sport boten Heiko Strauß vom FC Tauberbischofsheim und Jörg Dinkelacker von der TSG Reutlingen unter Moderation durch Esther Weber, unter anderem Goldmedaillengewinnerin bei den Paralympics.
IMG_6838: Udo Lindenberg Double Rudi Wartha mit der Rocksängerin Anke Dinkel.
IMG_6864: Udo Lindenberg Double Rudi Wartha mit dem Jugendgesangstrio „Coole Socken“.
IMG_6929, IMG_6991: Ein ganz besonderer Höhepunkt der 2. VdK-Gesundheitstage Main-Tauber-Kreis war die Jubiläumsshow „30 Jahre Leidenschaft“ des Gesangsduos Anita und Alexandra Hofmann am Samstagabend in der Stadthalle in Lauda.
IMG_7393: Ein Muttertagkonzert präsentierte am Sonntagnachmittag Schlagerstar Liane.
(Fotos: Peter D. Wagner)

Related Posts

2. VdK-Gesundheitstage Main-Tauber-Kreis in Grünsfeld am 11. und 12. Mai
Live-Show mit offiziellem Udo Lindenberg Double Rudi Wartha
Kreative Köpfe 2016/2017