Aktuelle Stellenanzeigen:

Erzeuger, Direktvermarkter und Händler zeigen wie Heimat schmeckt

Maihingen (pm/ak) Im idyllischen Hof des Museums gibt es am Sonntag, 7. Juli zwischen 11 und 17 Uhr die unterschiedlichsten heimischen Produkte zu entdecken: Man kann Neues kennenlernen und ausprobieren, vieles käuflich erwerben und das besondere Flair des GenussKulturMarkts genießen.

Auch regional erzeugtes Gemüse in Bio-Qualität ist am Markt zu finden. Foto: Marco Kleebauer

Für jeden Geschmack ist etwas dabei, oft in Bio-Qualität: Wurstwaren vom Schwäbisch-Hällischen Weideschwein und von Galloway-Rindern, Rauchfleisch, Eier, Gemüse und Knoblauch, Marmelade, Honig und Trockenfrüchte. Verschiedene Mehle und Brote, auch von den Urgetreidearten Einkorn und Emmer, Backmischungen, selbst produzierte Nudeln, Käse und Säfte runden das Sortiment ab. Dazu kommen selbstgemachte Seifen, Naturkosmetik, Bienenwachstücher, Töpfer- und Drechslerware sowie Schaf-Felle.

„Unser 2. GenussKulturMarkt wird bestimmt auch dieses Jahr wieder neue Besucher als auch unsere Stammgäste durch das reichhaltige Angebot und die Atmosphäre im Museumshof begeistern“, freut sich die Museumschefin Dr. Ruth Kilian: „Unter dem Blätterdach der alten Apfelbäume genießt man ein herzhaftes Mittagessen, es gibt Kässpatzen, Kräuterbratwürste mit Schmand, Raclette auf Bauernbrot und Rahmfleck aus dem Holzbackofen des Museums − Naschkatzen entspannen bei einer Tasse Kaffee mit Bio-Kuchen und frisch gebackenen Dinkelwaffeln.“

Interessierte erhalten vielfältige Informationen, wie zum Beispiel über die Dorfläden im Landkreis sowie über die Initiative „Geopark Ries kulinarisch“. Das Konversionsmanagement verteilt den regionalen Einkaufsführer, am Glücksrad winken attraktive Preise. Auch an die Kinder wird gedacht. Der Bummel durch die Stände ist frei. Im Museum ist an diesem Tag der Eintritt ermäßigt.

Related Posts

Auch die 19. Auflage war gut besucht
Georgi-Markt am 28. April
Unterstützung erhofft