Aktuelle Stellenanzeigen:

187. Schützenmarkt in Buchen

Pressemitteilung

 

BlickLokal sprach mit Marktmeister Frank Helm und seinem Stellvertreter Kurt Wilhelm.

Der Buchener Schützenmarkt ist eines der ältesten Volksfeste im großen Umkreis. Noch bis 11. September kann er diese Jahr besucht werden. Aus einem geselligen Beisammensein, dessen Idee schon 1822 durch den damals gegründeten Schützen-Corps entstand, wurde über die Jahrzehnte eine Institution. In der Neuzeit ergänzt durch Fahrgeschäfte und Losbuden bleibt man auch in der 187. Auflage weiter im Kern der Tradition treu. Verantwortlich dafür sind Marktleiter Frank Helm und sein Stellvertreter Kurt Wilhelm, die BlickLokal Rede und Antwort standen.

Marktmeister, Schützenmarkt

Marktmeister Frank Helm

Marktmeister, Schützenmarkt

Stellvertretender Marktmeister Kurt Wilhelm

Was macht den Schützenmarkt in Buchen so besonders?

Marktmeister Frank Helm: Ältester und traditionsgebundenster Markt in der Region.

stellv. MM  Kurt Wilhelm: Die familiere Atmosphäre unter den Schaustellern und den Gästen.

Die Familie mit Enkel, Eltern und Großeltern – wer hat da am meisten Spaß?
MM Frank Helm: Es gibt für jede Altersstufe eine Attraktion.

stellv. MM Kurt Wilhelm: Wir versuchen für jede Altersstufe ein passendes Highlight zu finden,

was manchmal richtig schwer fällt.

Herr Helm, sie sind zum 11. Mal zuständig, sind sie noch aufgeregt?

MM Frank Helm: Aufreger gibt es immer aber bis jetzt hat immer alles geklappt. („Nach dem Schützenmarkt ist vor dem Schützenmarkt“).
Wie sieht so eine typische Arbeitswoche bei Ihnen in der Vorbereitungszeit aus?

MM Frank Helm, stellv. MM Kurt Wilhelm:

Die Vorbereitung sieht so aus das außer ganzjährig Verträge gemacht werden, die Woche davor der Platz vermessen werden muß, Platzsperrungen durchgeführt werden und sämtliche Ämter unterrichtet werden müssen zwecks Wasser,-Stromversorgung und diversen Genehmigungen eingeholt werden müssen.

Der Schützenmarkt findet bereits zum 187. Mal statt. Können Sie mal einen kleinen historischen Rückblick geben, wie das früher aussah?
MM Frank Helm, stellv. MM Kurt Wilhelm:

Früher war der Musterplatz komplett geschottert und hatte zwei Ebenen die durch eine Treppe verbunden war. Das Festzelt war aus Holz und wurde von den Schützen selbst aufgestellt.

Auch die Bewirtung wurde oftmals durch die Schützen selbst gestemmt.

Der Marktbereich Konzentrierte sich allein auf den Musterplatz.
Auf was sind Sie in diesem Jahr besonders stolz?

MM frank Helm, Stellv. MM Kurt Wilhelm: Trotz der 11 Jahre ehrenamtlicher Arbeit haben wir nicht den Mut verloren und sind stolz immer noch so viel Spaß an der Sache haben. Auch weil wir, die Marktkommision,von Anfang an von zwei tatkräftigen Damen unterstützt werden die uns in mancher Hinsicht den Rücken freihalten.

Gibt es einen Stand, eine Attraktion oder eine Band, die sie selbst auf keinen Fall versäumen wollen?
MM Frank Helm: Für mich ist der Tag der Reservisten am 10.09. eine Attraktion da er am Abend mit den Hüngheimern im Zelt endet.

Stellv. MM Kurt Wilhelm mein Favorit ist immer noch das alljährlich Abschlußfeuerwerk.
Das Thema Sicherheit ist in aller Munde – wird es in diesem Jahr besondere Vorkehrungen geben, mehr Polizei, Rucksackkontrollen oder ähnliches?
MM Frank Helm: Wie jedes Jahr sorgt auch dieses Jahr wieder ein privater Sicherheitsdienst in Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden für Ruhe und Ordnung.

 

Für die Inhalte dieser lokalen Pressemeldung ist nicht blicklokal.de sondern nur der jeweilige Autor verantwortlich. Die Meldung wurde nicht redaktionell bearbeitet und Blicklokal.de distanziert sich von dem Inhalt der Mitteilung. Einsendungen interessanter Pressemitteilungen von regional tätigen Unternehmen, Vereinen und Institutionen an info@blicklokal.de sind ausdrücklich erwünscht.

Related Posts

Öffnung der Wertstoffhöfe in Buchen und Mosbach ab Montag 27.04.2020 bzw. Hardheim ab Donnerstag 30.04.2020
SAPOS seit Ende März 2020 für jedermann kostenfrei zugänglich
Wie hält man die Angst vor Corona im Zaum?