Aktuelle Stellenanzeigen:

Plädoyer für Bahnreaktivierung Dombühl-Nördlingen

Bürgermeister Michael Sommer (links) setzt sich vehement für eine Bahnreaktivierung ein. Foto: Heinz Meyer

 WILBURGSTETTEN. Bürgermeister Michael Sommer hat jetzt gegenüber dem Bayerischen Verkehrsminister Joachim Herrmann erneut die Reaktivierung der gesamten Bahnstrecke ausgehend von Dombühl bis nach Nördlingen gefordert. Die Schiene müsse unbedingt erhalten bleiben und darüber hinaus auch auf den Personenverkehr ausgedehnt werden, so seine Forderung. Ein bedeutender Faktor für das Anliegen Sommers sei der in Wilburgstetten ansässige holzverarbeitende Betrieb der Firma Rettenmeier. Für dieses Unternehmen mit mehr als 450 Arbeitsplätzen sei die Schiene ein „entscheidender und unverzichtbarer“ Standortfaktor. Erst vor wenigen Jahren sei dort ein hoher Betrag in die Verlegung der bestehenden Bahnlinie investiert worden. Von einer geplanten Bahnreaktivierung verspricht sich der Wilburgstettener Rathauschef eine attraktive Anbindung zum bestehenden Regional- und Fernverkehr der Deutschen Bahn AG.

Related Posts

Bahnreaktivierungen sind ein politisches Gewinnerthema
Pro und Contra hinsichtlich Bahnreaktivierung
NightLifeShuttle fährt verkürzte Strecke