Die Besuche am Krankenbett der Rotkreuzklinik in Wertheim haben begonnen.

Wertheim. Das was im September schon angekündigt wurde ist jetzt stolze Realität. Drei Frauen und drei Männer haben den ehrenamtlichen Besucherdienst unter dem Schutzmantel der Malteser im der Rotkreuzklinik in Wertheim gestartet. Der ärztliche Direktor Freiherr von Lamezan freute sich, dass die damit die Zusammenarbeit, die 2006 schon im Bereich der Palliativ-Betreuung begann, jetzt auch den Bereich der Krankenhauspatienten erreichen kann. „Heute ist ein schöner Tag!“ damit unterstrich Dr. Wilhelm von Lamezan den frohen Anlass im Pressegespräch. Monika Kißler und Carola Wölfl erzählten begeistert von ihren ersten Besuchen der vergangenen Woche. Ein 93jähriger Patient begrüßte Sie mit den Worten „Sie kommen mir gerade Recht – ich habe die Telefonnummer meiner Frau nicht mit dabei – will sie aber so gerne anrufen“. Und genau darum geht es auch – kleine Hilfen oder Informationen zu geben, so Gabi Mümpfer – eine der hauptamtlich eingesetzten Fachkräfte, die für den Bereich Hospiz-Palliativ schon lange im Rotkreuzklinik tätig sind. Sabine Strommer gehört auch in das Team der hauptamtlichen Malteser Mitarbeiter Carola Wölfl ist angestellte Servicekraft der Klinik und hat sich zusätzlich zu diesem freiwilligen Dienst zur Verfügung gestellt. Gerade weil sie weiß, dass jeder Mensch seine Geschichte hat, will sie mithelfen ein wenig mehr Geborgenheit in den Klinik-Alltag zu bringen. Zuhören, vorlesen, Mut machen für Lob und Tadel – alles das gehöre für sie dazu. Dieser Einsatz trägt insgesamt zur Heilung bei. Weitere „Freiwillige“ sind herzlich willkommen, um zum Beispiel zwei Stunden pro Woche dabei zu sein. (BT)

 

Frisch und fröhlich für den Dienst am Patienten im Einsatz: (v.l.): Marga Christ, Carola Wölfl, Sabine Strommer, Wolfgang Plenninger, Herbert Alexander Gephardt, Marcus Plaschke (Geschäftsführer), Monika Kißler, Hans-Dieter Bär, Gabi Mümpfer, Freiherr Dr. Wilhelm von Lamezan (Ärztlicher Direktor) Foto: Malteser – Rotkreuzklinik Wertheim

 

Related Posts

Spatenstich für Sport und Gesundheit
„Medizin im Dialog“: Alarm im Darm
Dr. Michael Weber zum Leitenden Notarzt bestellt

Kommentar verfassen