Der Messias von Händel wird gespielt

 

Bad Mergentheim. Das Oratorium „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel mit dem berühmten „Hallelujah“ am Ende des 2. Satzes erklingt am Sonntag, 15. Oktober um 16.30 Uhr in der Schlosskirche Bad Mergentheim. Unter der Leitung von Walter Johannes Beck singen und musizieren der Chor Cappella Nova, das Ensemble „Consortius Consonans“ auf historischen Instrumenten sowie die Solisten Judith Wiesebrock, Anna Leuser-Valls, Tilman Lichdi und Franz Xaver Schlecht.

Händels Messias gehört bis heute zu den populärsten geistlichen Werken des Abendlandes. Es ist  kein dramatisches Werk im eigentlichen Sinne und besteht ausschließlich aus Zitaten der offiziellen englischen Bibel und dem Book of Common Prayer, in dem die Gottesdienstabläufe der Anglikanischen Kirche aufgezeichnet sind. Das Oratorium umfasst in seinen drei Teilen die gesamte christliche Heilsgeschichte:In Bad Mergentheim wird das Werk in deutscher Sprache aufgeführt.

Der Chor Cappella Nova tritt am 15. Oktober in Bad Mergentheim auf.

Tickets zu 28 €, 20 €, 14 € und 12 € sind an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter reservix.de und an der Abendkasse erhältlich. Schüler und Studierende erhalten 4 € Ermäßigung.

Related Posts

Ohrwürmer und Opernjuwelen
Konzerte der Richard-Trunk-Musikschule Tauberbischofsheim
Highlights zum  40jährigen Jubiläum von „Jazz in der Aula“ 

Kommentar verfassen