Gerlachsheim. Die ehemalige Klosteranlage Gerlachsheim wird seit August 2017 als Bildungshaus genutzt. Im zweiten Entwicklungsschritt steht nun die Sanierung des 2. Obergeschosses an. Dort werden Mieter die zur Verfügung stehenden Räume für Praxis- und Bürozwecke nutzen. Es können noch freie Flächen angemietet werden.

Das ehemalige Kloster Gerlachsheim wurde bis Oktober 2016 als Alters- und Pflegeheim genutzt. Als Träger zeichnete viele Jahre der Main-Tauber-Kreis verantwortlich. Zuletzt hatte die Gesundheitsholding Tauberfranken unter Leitung der Barmherzigen Brüder Trier die Verantwortung inne. Mit der Aufgabe dieser Nutzung suchte der Main-Tauber-Kreis als Erbpächter eine neue Nutzung. Dies ist seit Sommer 2017 mit dem Einzug des Ausbildungsträgers inab gelungen.

„Seit dieser Zeit wird das Kloster Gerlachsheim als Bildungs- und Bürohaus genutzt“, sagt Landrat Reinhard Frank erfreut. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises hat inzwischen auch eine Arztpraxis, die Kreisjägervereinigung Tauberbischofsheim und eine Werbeagentur für die Nutzung im 2. Obergeschoss gewinnen können. „Wir freuen uns, dass diese Mietvereinbarungen inzwischen schriftlich fixiert sind“, erklärt Dezernent Jochen Müssig.

Gegenwärtig werden die Sanierungsmaßnahmen vorbereitet. Das Amt für Immobilienmanagement der Kreisverwaltung hat die Ausschreibungen gestartet. Mit den anstehenden Arbeiten wird in Kürze begonnen. Der Einzug der gewonnenen Partner ist dann spätestens ab dem Sommer 2018 vorgesehen.

Die Liegenschaft Kloster Gerlachsheim ist dreiflügelig aufgebaut. Im 1. Obergeschoss und im 2. Obergeschoss befinden sich zahlreiche Räume, die für Bürozwecke, Praxen oder auch für einen unternehmerischen Neustart genutzt werden können. Wenn das Interesse noch vor den Sanierungsmaßnahmen angezeigt wird, kann auf individuelle Wünsche eingegangen werden. Bei den einzugehenden Mietvereinbarungen wird auch immer der Eigentümer Land Baden-Württemberg eingebunden. Es sind deshalb langfristige Mietverhältnisse möglich.

Neben den Räumen stehen auch der große Klostergarten oder der Klosterinnenhof beispielsweise für Teambildungsmaßnahmen oder Workshops in einem besonderen Ambiente zur Verfügung.

Interessenten erhalten auf Anfrage entsprechendes Informationsmaterial beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Wirtschaftsförderung, Dezernent Jochen Müssig, Telefon: 09341/82-5705, E-Mail: jochen.muessig@main-tauber-kreis.de, oder Wirtschaftsförderin Katharina Lutz, Telefon: 09341/82-5708, E-Mail: katharina.lutz@main-tauber-kreis.de.

Bild:

Innenhof des Klosters Gerlachsheim: Arbeiten oder beruflich neu starten ist hier in einem ganz besonderen Ambiente möglich. Gegenwärtig wird der zweite Abschnitt der Sanierungsmaßnahmen vorbereitet. Die Federführung für die Mieterakquise liegt bei der Wirtschaftsförderung im Landratsamt Main-Tauber-Kreis. Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis

Related Posts

Warn-App wird eingesetzt – Main-Tauber-Kreis beteiligt sich an Testphase
Berufliche Schulen rüsten sich für Wirtschaft 4.0
Kreistag beschließt Klimaschutzkonzept